GESPERRTES N-Bahnforum

Das neue Forum findet Ihr unter www.herimo.de/forum
Aktuelle Zeit: Do 17. Jan 2019, 08:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 10. Jun 2018, 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 10. Mai 2008, 11:56
Beiträge: 840
Hallo,
mal zwei Fragen zu o. a. DSGVO, bzw. eigentlich Zensurerweiterungsgesetz:
1.
Gilt die einheitlich in allen EU-Staaten, oder wird diese je nach Staat u. U. unterschiedlich ausgelegt / geahndet? Das interessiert mich speziell bei Fotos die ich als Privatmann gemacht habe und auf denen fremde Personen, irgendwelche Firmenlogos, Namen / Anschriften von Unternehmen, Vereinen usw. enthalten sind und wo es um die mögliche Verletzung irgendwelcher Persönlichkeitsrechte geht. Denn mit einem gemachten Foto begehe ich neuerdings den Tatbestand einer sog. "Datenerhebung".
2.
Empfiehlt es sich derartige hochgeladene / veröffentlichte Fotos vollständig zu löschen, oder reicht es Köpfe evtl. gezeigte Personen / Adressen, Logos usw. unkenntlich zu machen? Etwa so:
Bild
Was dann anlässlich einer Eisenbahn-Sonderfahrt so ähnlich aussehen würde - Firmenname, Veranstaltungsort, Fahrzeuglogos, Zulassungskennzeichen, Köpfe/Gesichter tpyunkenntlich gemacht:
Bild
(Die verschiedenen bunten Effekte dienen hier nur als Beispiel zwecks auffälliger Darstellung. So erforderlich würde ich natürlich zig Köpfe alle z. B. in rot, Logos usw. mit einem hellblauen Stern nur einheitlich unkenntlich machen.)
Oder brauche ich evtl. NUR :P die schriftliche Einwilligungserklärung von allen sichtbaren Personen / Firmen, dass sie mit der bildlichen Darstellung, Weitergabe und Veröffentlichung ihrer Person / des Firmennamens usw. einverstanden sind?
Ich weiß, meine Anfrage hier hört sich womöglich bekloppt an, allerdings ist sie durchaus ernsthaft gemeint. Bei dem was sich heutezutage die debilen verantwortlichen Stellen in der EU und in Berlin ausdenken.
Vielleicht weiß speziell hierzu, also Fotos erstellt von Privatleuten, schon jemand Bescheid, wie sich das verhält.

MfG
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: So 10. Jun 2018, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Mai 2006, 16:02
Beiträge: 1154
Wohnort: Kiel
Hallo,

Wirkliche Rechtssicherheit wird es erst geben, wenn die zuständigen Gerichte die abschließenden Urteile gesprochen haben. Wirklich unkenttlich gemacht ist ja niemand auf dem unteren Bild, da nützt auch das Unkenntlichmachen das Gesichtes nicht viel, wenn der restliche Körper zu sehen ist und die fotografierte Person anhand von Kleidung, Körperbau u.ä. identifizierbar ist.

Wie schon gesagt: Bei vielen herrscht aktuell Unsicherheit darüber, was erlaubt ist und was nicht. Hoffentlich kommen bald entsprechende Gerichtsurteile, damit wir wieder wissen, was wir dürfen und was nicht.

_________________
Gruß Lothar

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 10. Jun 2018, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 10. Mai 2008, 11:56
Beiträge: 840
Hallo Lothar,
solch ähnliche Antwort hatte ich befürchtet. (Was nun nicht persönlich bezogen auf Dich gemeint ist.)
Überall, in Arztpraxen, Physiotherapeuten, Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen, bei Vereinen, Privatpersonen u. a.. herrscht Verwirrung und Rechtsunsicherheit. Jeder macht sein eigenes Ding, jeder hat von irgendjemanden Formulare, die Patienten / Kunden / Mitglieder unterschreiben sollen (Datenverarbeitungseinverständnis usw.). Beim Arzt 1 einseitig bedruckte A4 Seite, in der Apotheke vor Ort 3 Seiten, die Internet-Apotheke NULL Seiten, der TEchnik-Händler 4 Seiten engbedruckt.
Jede dieser Stellen schreibt sein eigenes Gesumse auf Webseiten und E-Mail-Anhängen. Und ausnahmslos ALLE Mitarbeiter dieser Stellen haben kein größeres Hintergrund- bzw. Tiefenwissen.

So, einig sind sich alle, dass diese DSGVO jedoch ab dem 25. Mai 2018 gültig bzw. wirksam ist. Also muss es doch irgendwelche Kriterien geben, zumal wohl auch schon Rechtsanwaltskanzleien aktiv geworden sein sollen.

Schon unter Anwendung dieser DSGVO haben ab diesem Datum die tube, fb, zwitscher, Insta usw.. ca. 3 Millionen beanstandete Beiträge, Fotos, Clips bzw. zugehörige Accounts gelöscht. Alleine in D, bzw. im deutschsprachigen Raum. Teilweise spielten zusätzlich noch die Inhalte bzw. Regularien dieses Netzwerkdurchsetzungsgesetzes eine Rolle.
Guter Tip: Kleidung, Körperbau, evtl. Schmuck und Schuhe dürften u. U. natürlich auch nicht mehr zur Identifikation geeignet sein. Würde dann künftig neutrale "Es", "Diverse" einfügen - so wie diese:
Bild
DER in ROT ist nicht mit der Veröffentlichung seiner Person einverstanden.

Und ich denke mal, dass dieses Thema auch für Foren wichtig sein kann, da ja hier angeblich auch der Betreiber als "Weiterveröffentlicher" verantwortlich gemacht werden kann.

Nee, alle paar Monate neue Vorschriften, Gesetze (wie jetzt übrigens auch beim Autoverkauf von privat nach privat). Ich muss evtl. aufpassen wen / was ich fotografiere und die staatlichen Ordnungsorgane filmen mich mit Gesichtserkennung jedoch an allen Ecken, ohne mich um Einverständnis zu bitten.
Aber O.K., mal abwarten, solange lade ich nichts up und fertig.

Danke + Bis denne

mfg
Michael


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
BeitragVerfasst: Do 10. Jan 2019, 21:26 
Online

Registriert: Do 26. Okt 2017, 14:15
Beiträge: 77
Hm, Michael - ich bin natürlich kein Jurist, aber soweit ich weiß, handhaben das die nationalen Gesetzgeben höchst unterschiedlich. Die Deutschen fallen hier - wieder mal - mit ihrer "Deutschen Gründlichkeit" aus dem Rahmen. Keine Ahnung, warum es den Deutschen so wichtig ist, möglichst für alle Eventualitäten eindeutige Gesetze zu haben. So, als ob die keine andere Möglichkeit haben, miteinander auszukommen. :lol:

Aber mal Spaß beiseite: Für mich hat sich mit der DSGVO überhaupt nichts geändert. Ich tu so, wie ich immer getan habe. Als Hobbyfotograf habe ich bislang keine Rücksicht genommen, denn falls jemand nicht einverstanden ist, wenn er als Beiwerk zu meiner Fotografie im Netz zu sehen ist, dann darf er mir das gerne mitteilen und dann werde ich selbstverständlich das gegenständliche Bild löschen. Ansonsten gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter. Und als eventueller "Ersttäter" darf ich ja wohl von einem Richter erwarten, dass er Milde walten lässt.

Alles Andere bereitet nur Kopfschmerzen.
:mrgreen:

Herbert


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum Datenschutz-Erklrung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de