[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4760: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4763: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
GESPERRTES N-Bahnforum • Thema anzeigen - Auf ein Neues ... Anlagenplanung

GESPERRTES N-Bahnforum

Das neue Forum findet Ihr unter www.herimo.de/forum
Aktuelle Zeit: Mi 23. Sep 2020, 06:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Fr 12. Sep 2014, 14:43 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN zusammeN,

die neue Anlage ist ja in ihren Ausmaßen überschaubar. Da wird man natürlich leichtsinnig mit dem, was man sich vornimmt. :wink:

Schon zu Beginn der Planungen stellte sich heraus, dass ich den Gleisplan mit mit Peco Code 55 nicht auf dem zur Verfügung stehenden Platz hinbekommen werde. Also lautet der Beschluss, dass Wolfgang was bauen muss. Zumindest für den sichtbaren Bereich. Ich habe mich dann in den Planungen auf einen Abzweigwinkel von 12,5° und einen einfachen Parallelgleisabstand von 28 mm eingeschossen. Dabei stellte sich heraus, dass sich die Weichen doch weitgehend standardisieren lassen.

In den letzten Tagen konnte ich die am häufigsten verwendeten Weichen durchkonstruieren:



Das Schienenmaterial wird Code 40 sein, die Schwellen aus Leiterplatten, die per CNC-Proxxon-Fräse bearbeitet (und dabei nicht ganz durchgefräst werden. Dabei bleibt also ein Schwellenrost übrig, bei dem die Schwellen schon richtig liegen und der oben Lötpunkte für das Gleis hat. Die Schiene wird durch eingesteckte Messingdrahtstücke positioniert. Zusammen ergibt das dann die (bei der DKW noch nicht konstruierten) Kleineisennachbildungen. Ich hoffe, dass sich auf diese Weise eine kleine Serienproduktion machen lässt.

Die Fahrgeometrie ist so gewählt, dass in der Breitenentwicklung NEM-gerechte Radsätze darauf fahren können, allerdings mit auf 0,5 mm limitierter Spurkranzhöhe (Schienenhöhe 1,1 mm - 0,3 mm für Kleineisen). Die Weichen sollen Federzungen erhalten und per Stellschwelle mittels Servo gestellt werden.

Also - bisher sieht das alles durchaus beherrschbar aus. Natürlich würde ich erstmal mit einfachen Gleisstücken versuchen:



Virtuell sieht es zumindest schon mal vielversprechend aus. Ich würde zwar am liebsten sofort loslegen, aber im Moment ist die Modellbahnschmiede nach dem Umzug noch nicht wieder voll funktionsfähig, wie ich mit den Hufen scharrenderweise feststellen muss. Aber kommt noch ... ich würde dann nen neuen Thread aufmachen.

Nach dieser ersten Machbarkeitsstudie betreffend Weichen geht es einstweilen mit dem virtuellen Anlagenbau weiter. Es gibt doch ziemliches Drunter und Drüber, und ich möchte es gerne vermeiden, dass sich dann irgendwo irgendwelche Strecken gegenseitig durchdringen.

Damit erstmal LG und schönes WocheNeNde,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 16:04 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN zusammeN,

bei der Anlagenplanung ging's jetzt auch fleißig weiter; mittlerweile "steht" die Planung für die Trassenführung:



(Sieht auch für den, der's konstruiert hat, etwas verwirrend aus ... :roll: ) Der relativ wenige zur Verfügung stehende Platz fordert auch hier seinen Tribut - das alles ist doch recht kompakt geworden. Und so ganz ist Claus' Anmerkung hinsichtlich des Anteils unsichtbarer Strecken auch nicht von der Hand zu weisen.

Wie immer, noch ein paar Anmerkungen hierzu:
Die höchsten Gleise liegen im Nebenbahn-Endbahnhof bei +96 mm, die niedrigsten unterqueren den Schattenbahnhof bei -480 mm.

Bei den Durchfahrt-Höhen habe ich eine Mindest-Höhendifferenz von 50 mm angestrebt. Das hat auch fast überall geklappt. Da, wo's nicht ging, wird dann eben ein etwas dünneres Trassenbrett in die obere Strecke eingebaut. Als maximale Steigung für die zweigleisige Strecke habe ich mir 2 % vorgenommen - es sind dann aber doch bei einer Teilstrecke 3 % geworden. Dies jedoch mehr der Optik zuliebe, ich wollte die Paradestrecke ohne Steigung haben. Notfalls lässt sie sich aber auch noch heranziehen, um die Steigung länger und damit flacher machen zu können.

Bei der Nebenstrecke sind es auch 3 % Steigung geworden. Allerdings können hier sowieso nur recht kurze Züge fahren, da der Endbahnhof ziemlich klein ist.

Den Rekord stellt die Zufahrt vom "virtuellen Güterbahnhof" zur Bahnbetriebswerk dar - hier sind 6 % Steigung von der Unterquerung des Weichenfeldes bis zum Anschluss an das Bahnbetriebs zu bewältigen. Da allerdings dort die Loks alleine fahren, sollte dies auch noch zu bewältigen sein.

Damit wäre das jetzt erstmal geschafft ... ufff ... als nächstes gilt es jetzt, eine dazu passende Rahmenkonstruktion zu erstellen.

Bis deNNe,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Zuletzt geändert von N-Wolfgang am Mi 24. Sep 2014, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
Deutsches Schbrach ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 17:45 
Hallo Wolfgang,
sieht schon mal richtig verwirrend aus. Ist die Kurve vorne links oben zum Kopfbahnhof nicht etwas eng. Im Bild hat die auf mich schon fast Straßenbahnqualität.

Sehe ich das richtig (sorry falls es schon weiter oben steht): Sichtbar wird der Kopfbahnhof hinten, eine Etage darunter ein Durchgangsbahnhof und darunter die Paradestrecke?

Gruß aus KerpeN
Helmut


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mi 24. Sep 2014, 22:45 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN Helmut,

Die Nebenstrecke sieht enger aus als sie ist: Das sind noch 250 mm Radius. Nicht gerade berauschend, aber immerhin. Der größte Teil dieser Kehre soll unter einem Berg verschwinden.

Die Staffelung der Höhen und Strecken hast Du genau richtig erkannt. Der Höhendifferenz zwischen Neben- und Hauptbahnhof sollte übrigens auch so hoch wie irgend möglich sein, damit die beiden, ja praktisch in Rufweite liegenden Bahnhöfe noch einigermaßen plausibel aussehen. Aufgrund dieser Höhendifferenz war es eben nicht möglich, auch diese (ältere) Nebenstrecke in den (später gebauten) Hauptbahnhof münden zu lassen.

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Do 25. Sep 2014, 06:37 
Offline

Registriert: Do 18. Mai 2006, 18:29
Beiträge: 878
Wohnort: Burghausen/Bayern
Servus Wolfgang,
sieht hier alles sehr schlüssig aus. Mit tollen Ideen wie ich finde. Soviel fahrende Züge wie möglich wird aber bei der Anlagengröße nicht allzuviel sein. Ich denke maximal 2 Züge gleichzeitig ist das Maximum. Du willst ja auch die Züge beobachten und nicht nur eine Abfolge des Programms mit hoher Zugdichte haben.
VG
Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Fr 26. Sep 2014, 12:43 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN Alex,

schöneN Dank! :D

Ich denke auch, dass der Betrieb auf der Anlage eher beschaulich sein wird. Wahrscheinlich werde ich vollauf ausgelastet sein, die Nebenstrecke und das Bw zu betreiben. Den "großen Betrieb" auf der Hauptstrecke darf gerne der Kollege Computer machen. Und ich glaube, ich werde ihm auch gerne lange zusehen und dabei Seele baumeln lassen.

Der Computer hat auch noch mir gegenüber den Vorteil, dass er nicht versehentlich die falsche Lok anspricht und plötzlich fährt kein Zug aus dem Schattenbahnhof raus, sondern eine Lok in die Drehscheibengrube ...

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Fr 26. Sep 2014, 13:16 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 19. Mai 2006, 06:40
Beiträge: 3583
Wohnort: Angelbachtal
MoiN Wolfgang,

der Trassenplan wirkt auf mich sehr kompakt und "verwurschtelt" - das gefällt mir außerordentlich. Der Reiz der Kompaktanlagen liegt in einem raffinierten Plan, wo ein Zug länger verschwinden kann als man denkt und dann an unerwarteter Stelle wieder ans Licht kommt.

Hast du an ein Anschlußgleis für Trainsafe oder Vitrinen gedacht? Falls du mal die Garnituren wechseln möchtest und die langes Ab- und Aufgleisen ersparen möchtest.

Dann leg' mal los, Gleis- und Trassenbruch! (falls es diesen Modellbahnergruß überhaupt gibt)

LG Claus

_________________
Ich weiß dass ich nichts weiß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mi 1. Okt 2014, 14:08 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN zusammeN,

also ... virtuell ist der Rohbau schon mal fertig und das Moba-Zimmer eingerichtet :lol: :



wobei jetzt nicht jede senkrechte Streckenstütze reinkonstruiert ist. Hier mal ein paar Bilder vom Unterbau in verschiedenen "Ausbaustufen":



Einem Tipp für meine ehemalige Anlage folgend habe ich jetzt ein professionelles Rahmensystem (Bosch-Rexroth, 20er Profile, 6er Nut) ausgewählt und war verblüfft, wie schnell und einfach sich damit was konstruieren ließ. Eine Stückliste zur Kostenermittlung hab ich noch nicht gemacht ... :roll: Vermutlich kommt :shock: dabei raus, aber was soll's? Jedenfalls sieht es besser aus als der Lattenverschlag, den ich seinerzeit auf dem Dachboden stehen hatte. Und es ist demontierbar und veränderbar.

@Claus: Nee - an so ein Anschlussgleis habe ich noch gar nicht gedacht. Jedenfalls nicht für ganze Züge, sondern nur für einzelne Loks, wie das blind am Anlagenrand endende Gleis zum virtuellen Güterbahnhof zeigt. Aber: Gute Idee, danke! - Ich werd's mal prüfen. :wink:

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mi 1. Okt 2014, 18:09 
Hallo Wolfgang,
sieht richtig gut aus. Einen Schattenbahnhof hast Du nur in der untersten Ebene, oder sehe ich das falsch? Mit welcher Software ist das eigentlich gezeichnet?

Gruß aus KerpeN
Helmut


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Do 2. Okt 2014, 08:32 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
GuteN MorgeN, Helmut!

Dankeschön ... :)

Du siehst das richtig - der (einzige) Schattenbahnhof liegt gute 40 cm unter der Ebene des sichtbaren Bahnhofs. Er hat 9 Gleise - 6 x 1,5 m, 1 x 1,8 m, 2 x 2,5 m und wird nur in einer Fahrtrichtung befahren. Und er wird von beiden (Haupt-)Streckenästen, die vom sichtbaren Bahnhof ausgehen, benutzt. Daraus ergab sich eine ziemliche Knobelei, wie denn die Gleisführung in der 4-gleisigen Wendel am geschicktesten zu lösen sei:

Vom Hauptbahnhof aus läuft der "rechte" Streckenast gegen den Drehsinn der Wendel. Also macht die Strecke eine Spitzkehre und wird dann zu den inneren beiden Gleisen der Wendel. Über zwei Umdrehungen wird die Wendel alleine von diesem Streckenast gebildet, erst dann kommt der "linke" Streckenast hinzu. Dieser hat schon von Natur aus den richtigen Drehsinn, braucht also keine Spitzkehre. Er wird ganz außen um die Anlage herumgeführt und bildet dabei einmal die sichtbare Paradestrecke, und tritt dann in die Wendel ein. In allen Hauptgleisen liegen die Steigungen bei 2 %.

Da also die Wendel an ihren oberen zwei Umdrehungen nur die beiden inneren Gleise hat, ist in der Höhe genügend Platz für das Lokomotiv-Gleis, das einmal um die Wendel herumführt und entgegen der Drehsinn fällt.

Unten an der Wendel stellte sich dann das Problem, dass hier zwei Hauptstrecken parallel laufen, das heißt jedes Gleis hat auf seinen Nachbargleisen Gegenverkehr. Die Fahrtrichtungen von innen nach außen sind: ab(wärts), auf, ab, auf. Das ist natürlich unschön, wenn man damit einen Schattenbahnhof mit Ein-Richtungs-Betrieb befahren will. Bleibt man in einer Ebene, kommt man um Streckenkreuzungen nicht herum, die eigentlich vermieden werden sollten. Und baut man die Wendel von unten kreuzungsfrei auf, bekommt man die Fahrtrichtungen ab, ab, auf, auf - was zwar sehr anspornend klingt, aber dann am oberen Ende der Wendel Kreuzungen erfordert.

Die Lösung war dann doch recht simpel: In der letzten Schlaufe der Wendel bekommen die abwärts führenden Gleise die doppelte Neigung (4 %) - bei den abwärts führenden Gleisen ergibt dies ja kein Zugkraftproblem. Dadurch liegen diese Gleise am Ende der letzten Schlaufe exakt eine Ebene tiefer als die aufwärts führenden Gleise und die Ein- und Ausfahrt des Schattenbahnhofs kann kreuzungsfrei ausgeführt werden. Voilà.

Bei der Ausfahrt des Schattenbahnhofs kann dann wahlweise das aufwärts führende Gleis des "rechten" und des "linken" Streckenasts befahren werden. Das heißt, ein Zug, der in Unterwelt verschwunden ist, kann wahlweise wieder aus beiden Fahrtrichtungen wieder auftauchen. Die Anlage kann somit sowohl als Oval, als auch als Hundeknochen betrieben werden.

Ufff. Das war jetzt viel Text, aber ich hoffe, es ist einigermaßen nachvollziehbar geschrieben.

LG,
Wolfgang

P.S. Die Konstruktion und Zeichnung ist mit "TurboCad" erstellt, einem allgemeinen 3D CAD Programm. Damit hab ich auch schon die Drehscheibe konstruiert. Im Gegensatz zu den speziellen Modellbahnplanern kann man hier wirklich frei konstruieren. Und vor allen Dingen präzise. Bei meiner vorigen Anlage hat die Ungenauigkeit eines solchen Programms dazu geführt, dass im Schattenbahnhof gar nichts mehr so richtig gepasst hat und ich heftigst improvisieren musste, damit der Gleisplan noch auf den Trassenzuschnitt passte. Hatte mich ziemlich geärgert: Genau um sowas zu vermeiden, plan ich's aber doch eigentlich auf dem PC ...

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Impressum Datenschutz-Erklrung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de