[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/bbcode.php on line 483: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4760: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4762: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4763: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions.php on line 4764: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/includes/functions.php:3887)
GESPERRTES N-Bahnforum • Thema anzeigen - Auf ein Neues ... Anlagenplanung

GESPERRTES N-Bahnforum

Das neue Forum findet Ihr unter www.herimo.de/forum
Aktuelle Zeit: Mo 9. Dez 2019, 20:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Fr 26. Feb 2016, 07:57 
Hi Wolfgang,

Gips hält auch auf dünnmaschigen Fliegengitter sehr gut

LG
Gregor


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mo 29. Feb 2016, 11:52 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN Claus und Gregor,

danke für die Tipps!

Gestern habe ich jetzt die ersten "richtigen" Trassenbretter verklebt. Ziemlich simpel: An der Oberseite mit Paketklebeband aus Papier. Das ist leicht zu handhaben, was ziemlich wichtig ist, da die Trassenbretter etwas heikel beim ausrichten sind. Da kann man nicht noch ein Gefummel mit irgendwelchen Klebstofftuben brauchen.

An die Unterseite kommen 0,5 mm ABS-Platten, verklebt mit Stabilit-Express. Die Platten haben an der Unterseite eine Kunststoff-Oberfläche, da sollte es sollte schon "richtiger" Klebstoff sein, und mit Rücksicht auf die Schaumzwischenlage der Trassenbretter ohne Lösungsmittel. Heraus kommt dabei eine recht solide Klebestelle, die auch schon mal einen leichten Knuff verträgt.

Weiterhin erhalten die Trassen eine Böschung aus 1 cm breiten Streifen einer 2,2 mm dicken, styrodur-ähnlichen Trittschalldämmung. Diese hat neben dem Vorteil, recht preiswert zu sein, auch die wünschenswerte Eigenschaft, sich ganz leicht schneiden zu lassen. Auf einer Seite ist ein 1 cm Raster aufgedruckt, was die Arbeit nochmal erleichtert. Geschnitten wird mit einem speziellen Messen aus dem Fotobedarf, das im 45° Winkel schneidet. Richtig herum aufgeklebt ergibt sich damit genau der richtige Böschungskörper mit schrägen Kanten.

Geklebt wird die Böschung mit Weißleim, wie auch das vorher mit Schmirgelpapier an der Unterseite geglättete Gleis.

Soderle. Jetzt kann endlich - wie der unvergessene Cox gesagt hätte - "gemetert" werden. :)

Bilder kommen natürlich auch demnächst wieder.


LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Di 1. Mär 2016, 18:34 
Offline

Registriert: Do 18. Mai 2006, 18:29
Beiträge: 878
Wohnort: Burghausen/Bayern
Servus Wolfgang, ja Bilder wären toll.
Vg
Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mo 18. Apr 2016, 14:21 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN Alex und GemeiNde,

lang genug hat's ja gedauert :oops: , aber bis so ein DAU wie ich die Bilder vom iPad hochgeladen kriegt :roll:... Jetzt erscheinen sie zwar in gigantisch groß, wenn man sie anklickt, aber lassen sich mit <STRG><-> monitorgerecht verkleinern.

Also erstmal hier ein Bild vom Schneidwerkzeug für die Böschungsstreifen:



Das Teil ist eigentlich dafür gedacht Passepartouts für Bilderrahmungen schräg zu schneiden, aber es gibt ja bekanntlich nichts, was ein MoBahner nicht für seine Zwecke gebrauchen kann. Die Trittschalldämmung nennt sich völlig zu recht "easycut", und sie lässt sich ganz wunderbar und leicht damit schneiden. Die Klinge geht wie durch Butter durch und die Schnittkante wird auch sauber. Ich mache die Böschungsstreifen 10 mm breit, und da die Trittschalldämmung hinten ein cm-Raster aufgedruckt hat, ist auch der Zuschnitt mittels Anlegeschiene ziemlich simpel.

Heraus kommen Streifen mit paralellogrammförmigen Querschnitt. Richtig herum entlang der Mittellinie des Gleises aufgeklebt, ergibt das schon mal das Planum. Das Kleben gelingt mit Ponal-Express recht gut, allerdings sollte man in gebogenen Abschnitten den Streifen an seinen Enden etwas festpieksen, weil er da gerne versucht, sich wieder gerade zu ziehen.



An die merkwürdige Farbkombination grün/weiß für den Unterbau gewöhnt man sich ....

Das Gleis wird dann ebenfalls mit Ponal-Express aufs Planum geklebt. Das geht ebenfalls recht gut, auch ohne die Unterseite des Gleises anzuschleifen, allerdings muss das Gleis, bis der Leim abgebunden hat, fixiert werden. Das geht natürlich auch mit Pinnwandnägeln, aber den richtigen Druck bekommt man damit nicht hin. Ich hab mir daher eine Unmenge an Leimklammern zugelegt, mit denen das Gleis so ca. alle 5 ... 10 cm festgehalten wird.

Ein kleines Problem gibt's damit allerdings: Der Leim scheint irgend etwas auszugasen, was unter den Klammern nicht so richtig abziehen kann und eine leichte oberflächliche Korrosion am Schienenprofil erzeugt. Wenn man weiß, wonach man gucken muss, sieht man die Stellen auch bei Vergrößerung in den nächsten beiden Bildern. Das lässt sich allerdings ohne große Probleme mit dem Roco-Reinigungsklotz wieder runterrubbeln. Die später sichbaren Schienen werden sowieso farblich nachbehandelt, so dass die dunklen Stellen an den Seiten der Profile auch nicht weiter stören.

So. Und hier noch zwei Bilder vom Bauzustand der Anlage:



Wie man sieht, ist also gerade die Wendel im Entstehen. Sie ist viergleisig. Eine Windung hat am innersten Gleis eine Länge von 3,10 m, so dass bei einer Höhe von 65 mm eine Steigung von ca. 2 % herauskommt. Das ist am innersten Gleis noch etwas mehr, aber dieses Gleis wird nur abwärts befahren.

Die beiden zweigleisigen Strecken, die rechts und links vom Bahnhof abgehen, sind hier praktisch umeinander gewickelt. Die Gleise werden daher von außen nach innen abwechselnd auf- und abwärts befahren. "Oben" war die Gestaltung recht einfach - da geht erst die eine, dann eine Windung weiter die andere Strecke von der Wendel ab. Unten, war es etwas trickreicher.

Die Lösung war, die beiden abwärts führenden Gleise mit verdoppeltem Gefälle einfach nach unten wegtauchen zu lassen, 4 % Gefälle sind ja kein Problem. Die abwärtsführenden Gleise münden dann in den Schattenbahnhof und dieser dann wiederum in die aufwärts führenden Gleise der Wendel. Damit kann dann ein Schattenbahnhof beide Fahrtrichtungen bedienen.

Die Wendel hat somit im unteren Bereich noch mal einen "Zwischenstock", und genau hier arbeite ich gerade dran. Die unterste Einfahrt in den Schattenbahnhof schaut nach unten links aus dem kompletten Oval hervor, das unvollständige Oval mit den beiden Einzeltrassen im zweiten Bild ist die Ausfahrt aus dem Schattenbahnhof, die noch eingeschoben und an den mit "110 a" und "110 i" beschrifteten Stellen verbunden wird. Ist ein ziemliches Getüftel, die richtige Arbeitsfolge zu finden, damit man sich nicht alles selbst verbaut. Man kommt ja, wenn die Wendel komplett ist, nicht mehr so richtig gut an alles heran. Und erst recht nicht mehr in der Anlage selbst. Deswegen entsteht die Wendel auch als separate Baugruppe, die, wenn sie mal fertig ist, als Ganzes in die Anlage eingesetzt wird.

Das zweite Bild zeigt außerdem auch ein Sortiment der erwähnten Leimklammern.

Wenn sie mal fertig ist ... :roll: ... aber ich bin drüber und so langsam, nach vielem Tüfteln und Probieren gibt es doch sichtbare Fortschritte. Schön, wieder "dabei" zu sein ... :wink:

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mo 18. Apr 2016, 14:47 
Offline

Registriert: Di 11. Jul 2006, 19:15
Beiträge: 209
Servus Wolfgang,

beim ersten Bild meldet mein Virenscanner "Alarm, gefährliche Webseite"

Drücken die Klammern die Trittschalldämmung nicht zusammen?
Bei meinen Tests habe ich die Erfahrung gemacht, dass es richtige Dellen gibt.
OK, vielleicht ist das Zeugs jetzt ja stabiler.

Gruß Kalle

_________________
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." [Albert Einstein]


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Mo 18. Apr 2016, 15:31 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
Hallo Kalle,

uuups ... das mit dem Virenscanner kann ich mir jetzt nicht erklären - dieses Bild ist auf der gleichen Seite wie die anderen auch. :| Hat da jemand eine Idee?

Meine Erfahrung ist, dass sich der Druck der Klammer durch den Schwellenrost so weit verteilt, dass die Trittschalldämmung nicht nennenswert zusammengedrückt wird. Ohne das Gleis dazwischen ... oder wenn durch Schusseligkeit die Klammer mal abrutscht ... quetscht es ganz ordentlich.

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Di 17. Mai 2016, 08:56 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN zusammeN,

die letzten paar Bastelsessions bestanden aus dem Anfertigen von Distanzbuchsen und Querträgern (klingt eindrucksvoller als "Alublechstreifen" :lol: ). Nachdem nun das vorhergesagte Pfingstwetter alle Reisepläne im Keim ersäuft hat, konnte ich auch wieder ein Stück weiter machen und mit diesen Bauteilen der Gleiswendel endlich eine dritte Dimension zu geben.



Die einzelnen Stützen stehen teilweise noch ein bisschen wackelig, aber das wird mit jeder neu hinzukommenden Lage immer stabiler. Die noch nicht mit Gleisen belegte Zwischenlage im linken Bild gehört zum Schattenbahnhof. Sie ist nur gesteckt und kann nach vorne aus der Wendel herausgezogen werden. Dafür braucht's aber Platz und dafür ist die vordere Stütze so gestaltet, dass die vordere Gewindestange entnommen werden kann, ohne erst mühselig alle Muttern runterzuschrauben zu müssen.

Ziemlich viel Getüftel ... zum "metern" bin ich noch gar nicht so recht gekommen. Aber der Rest der Wendel sollte jetzt doch recht flüssig gehen.

LG,
Wolfgang

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Zuletzt geändert von N-Wolfgang am Di 17. Mai 2016, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Dreckfuhler


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Di 17. Mai 2016, 14:17 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 19. Mai 2006, 06:40
Beiträge: 3583
Wohnort: Angelbachtal
MoiN Wolfgang,

Respekt - ein sauberes Stück Arbeit. Auf mich wirkt es zugleich filigran als auch stabil - konstruiert eben.

Erinnert mich stark an die Zeit, als ich meinen Steigungswendel hochgezogen habe. Das ging immer nur Stück für Stück, oder Schicht für Schicht. Eine halbe Drehung Unterbau, dann Gleise, dann Leitungen, dann Schotter dann wieder eine halbe Drehung Unterbau....usw. Zum metern ist ein Wendel nicht gerade geeignet, da baue ich dann lieber einen Schattenbahnhof mit langen Gleisen. Da steckt zwar weniger Arbeit drin, man meint aber mehr zu sehen, da viele Meter Gleise verlegt werden :-)

LG Claus

_________________
Ich weiß dass ich nichts weiß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Do 1. Sep 2016, 16:04 
Offline
Site Admin

Registriert: Fr 8. Dez 2006, 12:39
Beiträge: 1698
MoiN zusammeN,

mal als Lebenszeichen von mir: die Bastelsaison hat wieder angefangen 8) :

Zwar noch mit etwas gebremstem Schaum, aber immerhin. Als erstes habe ich mal eine Bombe im Modellbahnzimmer detonieren lassen, indem ich den bereits fertigen Rahmen noch mal so weit auseinader geschraubt habe, dass ich die Gleiswendel gleich direkt im dafür vorgesehenen Rahmenteil aufbauen kann. Jetzt sieht es zwar reichlich chaotisch aus und man kommt nur noch Stelzen ins Zimmer, aber der Aufbau ist dadurch tatsächlich einfacher und auch gleich präzise hinsichtlich der Gleishöhen zu machen.




Man sieht im zweiten Bild vielleicht noch etwas von "der Wendel in der Wendel", bei der die abwärts führenden Strecken mit 4 % Gefälle unter die aufwärts führenden Gleise taucht. Und zwei frisch verleimte Gleise, die mit Unmengen von Klammern gehalten werden.

Hier nochmal zwei Details von der Befestigung der Trassen mit Auflagen aus Alu-Streifen, Distanzhülsen und Karossierescheiben, sowie der Befestigung der Gewindestange im Rahmen. In der Nut des Rahmenprofils liegt eine rechteckige Mutter, die sich beim Anziehen des Gewindes um 90° verdreht und so im Profil verkeilt. Nach diesem Verfahren sind praktisch alle Verbindungen, auch der Rahmenprofile untereinander ausgeführt. Es lässt sich alles sehr einfach positionieren und auch wieder lösen.




Noch 1 1/2 Umdrehungen, dann wickelt sich schon mal die äußere der beiden zweigleisigen Strecken von der Wendel ab, und dann geht es nochmal 2 Umdrehungen zweigleisig weiter. Das Chaos im Zimmer erzeugt auch den notwendigen Leidensdruck, einigermaßen zügig zu arbeiten ... :lol:

Aber insgesamt hat Claus völlig recht: Von einem Cox'schen "Metern" der Gleise kann eigentlich nicht die Rede sein. Egal - Hauptsache es geht überhaupt voran.

Und heute habe ich auch mal zwei Drähte drangehängt und eine noch analoge Lok drauf laufen lassen. Also: Fahrbetrieb geht schon :mrgreen:

LG,
Wolfgang

P.S. Ich muss mir mal nen neuen Bilderhoster suchen. Mit iPad kriege ich einfach keine Thumbnails hin - deswegen ... :oops: ... nur einfache Links auf die Bilder, sorry!

_________________
Know-How ist die Summe schlechter Erfahrungen


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf ein Neues ... Anlagenplanung
BeitragVerfasst: Fr 2. Sep 2016, 15:00 
Hallo,
es sieht aber gut, sauber und stabil aus. Und nachher fragt keiner, wie lange Du für diesen und jenen Abschnitt gebraucht hast. Hauptsache ist doch, es macht Spaß.

Gruß aus KerpeN
Helmut


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 68 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Impressum Datenschutz-Erklrung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de