TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
scabaNga
Beiträge: 681
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt
Kontaktdaten:

TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von scabaNga »

Hallo TC FreuNde,

wie im Bauthread angedroht mache ich mal das Thema TC10 auf :) und mein erster Beitrag ist eine Kopie dessen im Bauthread :oops: Also los:

kaum bin ich mal weg bringt Freiwald doch tatsächlich Version 10 vom TC :shock:. Da muss natürlich erstmal ein Download gemacht werden und seitdem bin ich am probieren und lernen :ugeek:

Erster Eindruck: die Neuerungen in TC10 sind super, auch wenn ich nicht alle davon verwenden kann (siehe Kommentar zu den Meldern ...) und bisher keine richtig beherrsche :oops: :?

Hauptkritik meinerseits: Herr Freiwald scheint mit den HW-Herstellern gemeinsame Sachen zu machen :P. Viele der Neuerungen (v.a. Abstellbereiche, Rangierbereiche usw.) setzen 2 bzw. 3 Melder pro Block voraus (hängt davon ab ob man in nur 1 Richtung oder beiden arbeiten will), was bei mir bei z.B. potentiell 14 Abstellbereichen 2 weitere SLX Belegtmelder bedeuten würde (bei 1-Richtungsbetrieb) :(.

Aber genug der Kritik (bis auf eine "Kleinigkeit", s.u.), insges. finde ich v.a. die neuen Betriebsstellen in TC10 super. Für mich ist v.a. die Betriebsstelle Schattenbahnhof genial, kann ich mir doch die ganze Wurschtelei mit Aufrück- und Nachfolgefahrten usw. ersparen -- der Sbhf funktioniert einfach! 8-) Aber auch die Bahnhöfe (ok, gab's in TC9 schon), die Abstellbereiche, die Mengensteuerung, die Ausweichstellen usw. eröffnen ganz neue Möglichkeiten.

Wer sich einen Überblick über die Neuerungen verschaffen will findet im Youtube Channel der Modellbahn-Anlage Miningen eine (wie ich finde) sehr gute Übersicht hier https://www.youtube.com/watch?v=blj8j-KKqeQ

Die Kleinigkeit, die ich oben ansprach? Na ja, ich teste im Simulator-Mode derzeit v.a. die Betriebsstelle Schattenbahnhof und dabei ist mit TC schon einige Male einfach abgestürzt -- keine Fehlermeldung, nix, einfach weg. Ich habe meine yrrg Datei gestern an Freiwald geschickt mit einer "Anleitung" wie der Fehler zu reproduzieren ist -- schaun mer mal! :|

Hat sonst schon jemand hier mit TC10 experimentiert? Ich wäre an Erfahrungsberichten und -austausch interessiert!

Viele Grüße
Mike
Sollte ich es vergessen :o
Viele Grüße
Mike
~~~~~~~~~~
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren, Schalten und Melden mit Rautenhaus RMX7 bzw. SLX
Steuerung mit TC9C1 Gold, Test mit TC10A2 Gold
ClausS
Site Admin
Beiträge: 1213
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von ClausS »

MoiN Mike,

TC10 in der Version Gold ist für mich von großem Interesse. Ich fange allerdings gerade erst an mich darüber zu informieren.

Die (neuen) Betriebsstellen haben, meiner Einschätzung nach, ein riesen Potential. Wichtig ist für mich, den derzeitigen Betrieb ohne Verluste weiterführen zu können und, im Fall der Fälle, zurück auf Version 9.

Das heisst für mich mal wieder öfter im Freiwald Forum vorbeischauen, denn da werden Aufgaben beschrieben, an die ich bei Weitem noch nicht denke :D :lol:

Was meinst du damit, dass Freiwald mit den Hardware Herstellern gemeinsame Sache macht?

LG Claus
scabaNga
Beiträge: 681
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt
Kontaktdaten:

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von scabaNga »

Hallo Claus,
Wichtig ist für mich, den derzeitigen Betrieb ohne Verluste weiterführen zu können und, im Fall der Fälle, zurück auf Version 9
das war eine der ersten Sachen die ich getestet habe. Zwar wird eine yrrg-Datei beim Laden in TC10 in dessen Format konvertiert, aber die Version 9 Datei bleibt als speziell gekennzeichnetes Backup vorhanden (wie schon bei früheren Updates).
TC9 bleibt bei der Installation von TC10 auf dem Rechner vorhanden, TC10 wird in einem neuen Verzeichnis installiert. Danach funktioniert auch TC9 mit der Lizenzierung über's Internet, der Stick entfällt 8-). Kleiner zusätzlicher Bonus: die TC10 Projektdateien sind deutlich kleiner als ihre TC9 Pendants, bei mir z.B. um den Faktor 4 :)

Du kannst also jederzeit zu TC9 zurück.
Was meinst du damit, dass Freiwald mit den Hardware Herstellern gemeinsame Sache macht?
das war ein nicht böse gemeinter Kommentar dazu, das TC bei einigen der neuen Betriebsstellen vom Prinzip "ein Melder reicht pro Block" abrückt ... so muss z.B. für das Aufreihen mehrerer Züge in einem Block und das automatische Aufrücken derselben (z.B. im SBhf oder den Abstellbereichen) zwingend ein zweiter (und dritter bei 2-Richtungsbetrieb) Melder im Block sein damit das funktioniert. Und davon profitieren wiederum die HW-Hersteller ;)
Dafür entfällt für das Aufreihen von Zügen das komplizierte Verfahren mit Formeln und Variablen 8-)

Meine bisherigen Tests und Versuche verlaufen insges. sehr positiv, wenn ich von dem im 1. Beitrag erwähnten Absturz mal absehe (dazu habe ich noch keine weitere Aussage von Hr. Freiwald).

Viele Grüße
Mike

PS: was die von Dir angesprochenen Aufgaben im TC Forum anbetrifft: oooh ja, da denk ich manchmal "die machen aber Sachen" :lol:
Sollte ich es vergessen :o
Viele Grüße
Mike
~~~~~~~~~~
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren, Schalten und Melden mit Rautenhaus RMX7 bzw. SLX
Steuerung mit TC9C1 Gold, Test mit TC10A2 Gold
scabaNga
Beiträge: 681
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt
Kontaktdaten:

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von scabaNga »

Hallo, ich schon wieder :oops:

zu der Notwendigkeit in Betriebsstellen mehrere Meldekontakte zu haben gibt es jetzt ein schönes Video von der Modellbahnanlage Miningen hier zu sehen https://youtu.be/s26jBeRYT9Q

Die ersten 8-9 Minuten beschäftigen sich zwar mit Sachen die wir aus TC9 schon kennen, aber danach wird gut erklärt, warum ich bei z.B. einem Schattenbahnhof 2 oder 3 Melder brauche um diesen möglichst effizient zu nutzen

Viele Grüße
Mike

PS: nein, ich habe mit den Miningern persönlich nichts zu tun, sie machen nur super TC Tutorials :D
Sollte ich es vergessen :o
Viele Grüße
Mike
~~~~~~~~~~
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren, Schalten und Melden mit Rautenhaus RMX7 bzw. SLX
Steuerung mit TC9C1 Gold, Test mit TC10A2 Gold
scabaNga
Beiträge: 681
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt
Kontaktdaten:

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von scabaNga »

Hallo, ich bin's schon wieder ... :oops:

ein kurzes Update zu dem oben angesprochenen Abstürzen: nachdem ich im TC Forum gelesen habe das die 32-bit Version (in einem anderen Zusammenhang allerdings) möglicherweise stabiler sei hab ich mir gedacht "das probierst Du mal aus"

Denn als ehemaliger IT'ler und im festen Glauben, neu sei besser und 64 bit sowieso besser als 32 bit habe ich bei mir natürlich zunächst die 64-bit Version von TC10 installiert :ugeek: (**)

Also jetzt die 32-bit Version installiert (das geht parallel zu sowohl TC9 als auch der 64-bit Version von TC10) und nochmal meine "Fehlerdatei" geöffnet. Und siehe da, die 32-bit Version stürzt nicht ab, bei der 64-bit Version gibt es immer noch Abstürze trotz mittlerweile etwas geänderter Einstellung der BS Schattenbahnhof. In beiden Fällen habe ich natürlich die exakt gleiche Projektdatei verwendet mit exakt gleichen Lokpositionen und Abläufen.

Fazit bisher: lieber bei der 32-bit Version bleiben

Viele Grüße
Mike

(**) und nach dem Ergebnis habe ich mich schmerzhaft an die Erfahrungen erinnert, die ich/wir damals bei Sun Microsystems beim Umstieg von 32 auf 64 bit gemacht haben :roll:
Und das ist über 20 Jahre her ... könnte "man" was draus gelernt haben :oops:
Sollte ich es vergessen :o
Viele Grüße
Mike
~~~~~~~~~~
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren, Schalten und Melden mit Rautenhaus RMX7 bzw. SLX
Steuerung mit TC9C1 Gold, Test mit TC10A2 Gold
Benutzeravatar
8erberg
Beiträge: 86
Registriert: 15 Jan 2019, 10:21

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

dazu fällt mir alte Gag ein:Bild



Peter
Besonders in diesen Zeiten: passt auf Euch auf und bleibt gesund
scabaNga
Beiträge: 681
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt
Kontaktdaten:

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von scabaNga »

Hallo Peter,

nicht schlecht! :lol:

Hallo alle TC-Anwender

ich kämpfe im Moment mit den Eigenschaften bzw. -heiten der Betriebsstelle "Schattenbahnhof" in TC10

Um diese genauer zu erkunden habe ich mir ein kleines Testprojekt gebaut ... dabei entspricht der SBhf selber fast exakt dem kleineren SBhf auf meiner Anlage (es fehlt eine Weiche zw. Block 3-2 und Block 3-3 die von der Umfahrung kommt), und die 9 Gleise des "Bahnhofs" Nord sind geschuldet dem Wunsch, genügend Loks in "Vorrat" für Test-Zugfahrten zu haben.

Die Optionen der Zugfahrten und des SBhf sind alle auf Standard, mit Ausnahme der SBhf Regeln für die Einfahrt -- hier habe ich "Platz schaffen" eingeschaltet womit automatisch die Option Voll auf "Warten" gestellt wird.

Gestern habe ich hiermit ausgiebig getestet und es lief mehr oder weniger (zum weniger gleich mehr :roll: ) wie erwartet ... die Zugfahrten füllen die SBhf Halte- und Kontrollblocks, und i'wann wird eine Ausfahrt ausgelöst.
Jetzt das mehr: nach einer unbestimmten Anzahl von Iterationen bleibt eine Lok im Block "Einfahrt" stehen und hat keine neue Zugfahrt :? ... Das passierte mehrmals, aber dann war es spät und ich ging erst mal ins Bett.

Heute also will ich dem Phänomen "mehr" weiter nachgehen und siehe da: trotz unveränderter Projektdatei passiert was ganz anderes..
* die erste Zugfahrt fährt in ein Haltegleis
* die 2. ebenfalls, allerdings löst sie sofort eine Ausfahrt aus (es stehen noch 1 Halteblock und 5 Kontrollblocks zur Verfügung!) Was bitte ist da denn jetzt los? :twisted:
Ändert sich das Verhalten des Schattenbahnhofs in Abhängigkeit vom Wochentag?

Vorher hatte ich auch die Option "ein Haltegleis freihalten" getestet, es wurden allerdings trotzdem alle Haltegleise besetzt :?: :?:

Weitere Erfahrung zur 64-bit Version, die ich ja schon angesprochen habe: die 64-bit Version bringt keinerlei Vorteile (wenn ich von gelegentlichen Abstürzen absehe :roll: ), also ich empfehle jedem bei der 32-bit Version zu bleiben

Meine Testprojekt habe ich mit Fragen im TC Forum gepostet, mal sehen was da kommt.

Insgesamt: ich bin froh, das TC9 und TC10 parallel auf dem gleichen PC laufen, zum echten Fahren meiner Anlage nehme ich weiterhin TC9. Mit TC10 wird nur im Simulator getestet :P

Viele Grüße
Mike

PS: und dabei fällt mir meine eigener Rat an Freunde ein: nie nie niemals die erste Version einer neuen SW in Produktion verwenden, immer auf mindestens den ersten, besser 2. Patch warten!
Sollte ich es vergessen :o
Viele Grüße
Mike
~~~~~~~~~~
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren, Schalten und Melden mit Rautenhaus RMX7 bzw. SLX
Steuerung mit TC9C1 Gold, Test mit TC10A2 Gold
scabaNga
Beiträge: 681
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt
Kontaktdaten:

Re: TrainController 10 Gold: erste Erfahrungen

Beitrag von scabaNga »

Hallo,

OK ich sehe es ein ... bis nachts um 01:00h basteln und testen und dann ohne gründliche Kontrolle am nächsten Tag weitermachen ist ... na ja, ich sage mal sub-optimal :oops: :lol:

Silvio im TC Forum hat mich sanft darauf aufmerksam gemacht, das eben nicht alle Optionen des SBhf auf Standard waren ... bei den Regeln schon, aber i'wann hatte ich unter Operationen Häkchen bei "Nächsten Zug starten" und "Ähnlichen Zug starten" gesetzt. Das war mir am nächsten Morgen natürlich entfallen :roll:

Die sind also wieder weg und schon füllt sich der SBhf wieder wie erwartet :D

Nota bene an mich: in Zukunft genauestens notieren was wann wo wie geändert wurde, denn am nächsten Morgen weiß ich es nicht mehr :mrgreen:

Ein weiterer Tip von Silvio war auch hilfreich -- die Einfahrt zum SBhf wird ja als Nachfolgefahrt der Hinfahrt zu selbigen eingetragen. Dabei sollte nicht der Haken "im vorletzten Block anfordern" gesetzt werden wenn man wirklich alle verfügbaren Gleise des SBhf belegen will.

Viele Grüße
Mike
Sollte ich es vergessen :o
Viele Grüße
Mike
~~~~~~~~~~
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren, Schalten und Melden mit Rautenhaus RMX7 bzw. SLX
Steuerung mit TC9C1 Gold, Test mit TC10A2 Gold
Antworten