Meine Schienenfahrzeuge

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 27 Sep 2020, 14:51

Hallo,

Diese beiden Kesselwagen bekam ich von einem Bekannten geschenkt, der sie bei einem Ebaykonvolut mitersteigert hatte und keine Verwendung mehr für die beiden hatte. Beide waren schlecht gealterte Wagen mit Mineralölwerbung (einmal Shell und einmal Esso). Glücklicherweise hatte der Vorbesitzer "nur" die Kessel gealtert, so daß mit einer Neulackierung der Kessel wieder ansehnliche Wagen daraus wurden. Die seitlichen Bühnen erhielten Neulack in schwarz. Die VTG-Logos sind Netzfunde, die Wagennummern wurden nicht geändert.

Bild



Bild
Dieser Fleischmannwagen war im ersten Leben ein "Bayer-Umweltschutzwagen". Die Beschriftung ohne Logo auf dem Kessel ist dem Brawa-Modell 67504 nachempfunden. Im Gegensatz zu den beiden oben gezeigten Wagen hatte das Modell nie ein Schild für das Eigentümerlogo auf dem Kessel.
Gruß Lothar

Bild

InterCargo
Beiträge: 497
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von InterCargo » 27 Sep 2020, 16:47

Hallo Lothar,

deine zwei Kesselwagen sind schön geworden - sieht authentisch aus ;)

Schönen Gruß vom

ICG

Hans-Werner
Beiträge: 117
Registriert: 17 Jan 2019, 20:43

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Hans-Werner » 27 Sep 2020, 18:20

Hallo,
nicht nur die Kesselwaggons sehen gut aus, auch die Kaelble Schwerlastzugmaschine ist top.
Gruß
Hans-Werner

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 27 Sep 2020, 22:38

Hallo,

Die Zugmaschine ist die Littke 9601. Da habe ich bislang auch noch keine Änderungen dran vorgenommen. ist aber ein Gebrauchtkauf, das kann also sein, daß sie nicht mehr im Originalzustand ist.
Gruß Lothar

Bild

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 30 Sep 2020, 14:01

Hallo,

Vorlage für diese kleine Bastelei war ein H0-Container, der so ab und an mal bei ebay auftaucht. "Sundbye" ist (oder war) der Norwegische Ableger von Schenker. Ob es den Container so auch in 1:1 gab, ist mir nicht bekannt, das Vorhandensein des H0-Modelles reichte mir als "Handlungsgrundlage" völlig aus ;)

Bild
Gruß Lothar

Bild

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 06 Okt 2020, 17:19

Hallo,

Den meisten Modellbahnern sind die Bierwagen ja ein Graus. Im Dezember hab ich für einen bekannten so etwas sogar selbst gebaut (bzw. einen Trix-Wagen umlackiert und umbeschriftet). Die Eiche-Brauerei existierte bis 1979 in Kiel.

Bild

Bild
Gruß Lothar

Bild

InterCargo
Beiträge: 497
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von InterCargo » 06 Okt 2020, 19:16

Hallo Lothar,

sowohl der Container als auch der Bierwagen der Eiche Brauerei sehen klasse aus ...

beide Daumen hoch ;)

Viele Grüße vom

ICG

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 12 Okt 2020, 15:23

Hallo,

2015 erwarb ich von einem bekannten in paar von den kurzen Minitrix-Vierachskesselwagen. Ich hatte diese Wagen lange für verunglückte ELK gehalten, doch weit gefehlt. Diese Wagen wurden als Weiterentwicklung des ELK nach dem 2.WK an die US-Army geliefert.

http://www.awlingen.de/2014/Modelle/630 ... index.html

Nun hatte ich schon einige dieser Wagen in "EVA"-Lackierung, die Neuzugänge hatten aber diverse Mineralölbeschriftungen, die die Vorbilder aber nie trugen (EVA hatte diesen Wagentyp übrigens auch nie). Die Lösung kam dann von diesem Zulieferer, der das gewünschte VTG-Logo als Naßschieber anbot.

https://www.modellbahndecals.de/

Die Wagen wurden zerlegt, die Kessel neu lackiert und mit den Naßschiebern versehen.

Bild

Bild

Nach der Aktion waren noch Beschriftungen übrig, und so mußten auch andere Wagen "dran glauben":

Bild
Ein Vierachser von Fleischmann

Bild
und ein Chemiekesselwagen von Roco.

Bild
Zwei Arnold-Zweiachser erhielten das ältere VTG-Logo. Einer von ihren erhielt zusätzlich eine angesetzte Tafel für einen "Shell"-Schriftzug. Diese Form war in den 1960ern mal kurzfristig aktuell. Da die Kessel unter den Schildern aber recht schnell gammelten, gab es das nicht lange.

Bild
Drei Vierachser von Brawa. Zur zeit des Umbaus konnte man die Wagen so noch nicht kaufen. Aber damit muß man als Umbauer rechnen....

Mittlerweile sind auch drei "echte" ELK von Liliput dazugekommen.

ELK bedeutet übrigens Einheits-Leicht-Kesselwagen. Diese wurden in den 1940ern gebaut.
Gruß Lothar

Bild

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 12 Okt 2020, 16:40

Hallo,

Jetzt sind nochmal zwei "echte" ELK der Bauart "Deutz" von Liliput zum Fotoshooting angetreten:

Bild
Beide Wagen wurden selbst lackiert und beschriftet.

Bild
Auf diesem bild kann man die Unterschiede der Typen sehen. Der Liliput-Wagen (BA Deutz) hat einen freitragenden Kessel, der Brawa-Wagen (links, Art-Nr. 677713) gehört zur Bauart "Uerdingen" und hat einen deutlich sichtbaren Rahmen.

Bild
Brawa und Trix: Der Brawa-Wagen konnte so "aus der Schachtel" übernommen werden, der Trix ist einer der selbst lackierten.

Bild
Liliput umlackiert und -beschriftet und Brawa (#67701)
Gruß Lothar

Bild

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 379
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Meine Schienenfahrzeuge

Beitrag von Lothar » 15 Okt 2020, 22:29

Hallo,

Die nächsten drei Fahrzeuge entstanden bei mir Ende 2014/Anfang 2015. Aber dazu muss noch etwas zur Vorgeschichte gesagt werden: Ende der 70er Jahre sah ich mal am Kieler Bollhörnkai ein paar Wagen vom "Apfelpfeil" stehen. Was mir sofort auffiel, waren die zwei Aussichtswagen, die doch eigentlich genauso aussahen, wie die DB-Wagen, von denen ein Exemplar bei mir auf der Moba stand (damals noch als 140mm-Trix-Modell). Wenig später bekam ich dann vier Arnoldwagen in die Finger, (je zwei Aussichtswagen und zwei Abteilwagen) die nach der Sichtung in Kiel natürlich sofort gekauft werden mussten. Das waren zugleich auch meine ersten unverkürzten Schnellzugwagen. Irgendwann erfuhr ich dann auch, daß die Apfelpfeilwagen die ehemaligen DB-Wagen waren und da die verkürzten Wagen neben den langen ohnehin blöd aussahen, wurde der TEE dann auch bald verkauft.
Natürlich wuchs der Fuhrpark und es kamen auch wieder neue TEE-Wagen (natürlich dann 165mm lang) aber auch die Apfelpfeilwagen blieben im Bestand. Gegen Ende der 90er gab es dann nochmal zwei Abteilwagen als Ergänzung, aber die beim Vorbild auch eingesetzten Gesellschafts- und Speisewagen fehlten in der Garnitur weiterhin.

2014 mir dann ein paar gebrauchte Arnoldwagen in die Hände und so beschloss ich, die Apfelpfeilgarnitur nochmal zu verlängern, obwohl die Wagen eigentlch den heutigen Ansprüchen kaum noch gerecht werden können, aber gefallen haben mir die Wagen immer und so wurde die Ergänzung gebaut:

Bild
Erster im Bunde war dieser alte Barwagen, der einfach neu lackiert wurde. Für die Aufschrift wurde ein Abteilwagen auf den Scanner gelegt, der blaue Pfeil auf Folie gedruckt, sauber ausgeschnitten und aufgeklebt.

Bild
Zweiter im Bunde war dieser ehemalige Abteilwagen, der durch verschließen je eines Fensters auf beiden Seiten und teilweise weiße Hinterlegung der Fenster zum Gesellschaftswagen wurde.

Bild
Es gab beim Vorbild auch mindestens einen ehemaligen Postwagen (übrigens einer der drei, die ursprünglich einen Führerstand hatten). Das Modell hat zwar eine Doppeltür (Das Vorbild hatte zwei Einzeltüren), aber das wurde so beibehalten. Bei ihm fehlt auch noch die Aufschrift, denn die muss neu gestaltet werden).

Bild
Hier ist die Garnitur beim Teppichbahning zu sehen (mit "epochengerechter" 110 von Trix)

Bild
Und hier ist der ganze Zug mit einer 184 von Trix beim Kieler Stammtisch zu sehen

Und so sah der Packwagen beim Vorbild aus:
http://www.sebtus.de/img_big/DK3957.jpg
Gruß Lothar

Bild

Antworten