Modellbahn in der Coronazeit

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 954
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Am Wochenende war mal wieder Teppichbahning und da die RoLa ja hier die letzten Tage Thema war, war sie es auch mal wieder beim Teppichbahning:

Bild
Gruß Lothar

Bild
Helmut
Site Admin
Beiträge: 889
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Helmut »

Hallo Lothar,
die RoLa ist schon ein interessantes Thema und das Bild eines solchen Zuges ist einfach toll, wie Dein ganzes Arrangement auf dem Teppich.

Gruß aus KerpeN
Helmut
Gerhard
Beiträge: 76
Registriert: 17 Jan 2019, 21:00

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Gerhard »

Chic :!: :!:

Beste MobaGrüße
Gerhard
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 954
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Hier sind noch ein paar Bilder vom Wochenende:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Motto war: Züge können lang sein - müssen sie aber nicht.
Gruß Lothar

Bild
ClausS
Site Admin
Beiträge: 896
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von ClausS »

Hallo Lothar,

Züge aufs Gleis stellen und fahren lassen - das ist für mich Modellbahn pur.

Interessante Züge bewegst du da, die RoLa hat es mir besonders angetan, da anscheinend nicht nur, wie bei mir, die Standardfahrzeuge verladen sind. Ich sehe zumindest einen Hängerzug. Stammt der aus deiner LKW Schmiede?

Kannst, bzw. darfst du die Schienen liegen lassen?

LG Claus
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 954
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Die Schienen können so lange liegen bleiben, wie ich das will. Aktuell lagen sie im Wohnraum, weil das Gästezimmer mit Kisten zugestellt ist. Zum Staubsaugen nehme ich sie aber weg. Sicher ist sicher. Die Züge bleiben grundsätzlich nicht auf den Gleisen, ich habe aber flache Kisten, wo die Fahrzeuge bei Betriebsruhe rein können.

Die LKW auf der RoLa habe ich im alten Form mal vorgestellt:

Der Fulda-Showtruck:
https://www.herimo.de/Board/viewtopic.php?p=7219#p7219

Der Hängerzug:
https://www.herimo.de/Board/viewtopic.p ... 919#p21919

Und dann sind da noch zwei Sattelzüge mit Radverkleidungen:
https://www.herimo.de/Board/viewtopic.p ... 221#p26221
Gruß Lothar

Bild
ClausS
Site Admin
Beiträge: 896
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von ClausS »

Hallo zusammen,

um zu zeigen, was ihc mit dem RoLa Zug meine ha be ich mal versucht, meine RoLa abzulichten, was mir aber weniger gut gelungen ist

Bild

Es sind hauptsächlich die Standard LKW von Kieserling, Wormser, Planzer und Kühler verladen und natürlich nur Sattelzüge

Dazu kam heute wieder eine Erweiterung der 193 Familie in meinem Fuhrpark an. Sowohl das Design, als auch der Slogan gefallen mir ausserordentlich gut.

Bild

Das Bild entstand auf dem Testkreis. Der Decoder ist eingebaut, für das Warmfahren und Einmessen ist es mir heute zu warm.

LG Claus
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 954
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Lothar »

Hallo,


Grundsätzliches zur RoLa:

Wenn ich mir so Vorbildfotos so ansehe, sieht man da so gut wie keine Gliederzüge drauf. Das liegt schlichtweg daran, daß der Sattelzug im Fernverkehr heute Standard ist. Spätestens seit die Auflieger eine Länge von 13,50m haben dürfen, ist man im Normalfall eher an der Gewichtsgrenze, als daß man das beim Sattelzug gegenüber dem Gliederzug etwas geringere Ladevolumen überhaupt erreicht hat.
Der Sattelzug hat den Vorteil, daß er zum Entladen nicht getrennt werden muß und nur ein "Gate" benötigt. Alternativ könnten die Fahrzeuge auch nacheinander entladen werden aber das kostet Zeit und die hat heute niemand mehr.
Der Gliederzug hat seine Berechtigung eigentlich nur noch im kombinierten Verkehr mit Wechselbrücken oder im Volumenverkehr sprich im Transport von sehr leichten Ladungen.

In diesem Jahr wird übrigens bei Lemke ein MAN-F90-Gliederzug kommen.

Wichtig bei der RoLa ist übrigens der Begleitwagen. Ohne diesen darf nicht gefahren werden, weil die LKW-Fahrer aus Sicherheitsgründen nicht in den LKW bleiben dürfen: Bei einem Fahrleitungsbruch würde sonst Lebensgefahr bestehen. Bei der BLS in der Schweiz haben die Transportwagen deswegen Schutzdächer, damit die Insassen in ihren Autos bleiben können.
Gruß Lothar

Bild
ClausS
Site Admin
Beiträge: 896
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von ClausS »

Hallo Lothar,

vielen Dank für deine Hinweise. Ich bin, was den LKW Verkehr betrifft, in den 80er bis 90er Jahren des letzten Jahrtausend stehengeblieben :-).

In meinem Zug ist der Begleitwagen hinten eingestellt, was wahrscheinlich nicht vorbildgerecht ist. Ich kann mir vorstellen, dass der Wagen im Notfall schnell von der Zuglok weggefahren werden muss. Der Kato Wagen schafft aber eine provisorische enge Kurve nicht, wenn er vorne drin steht.

Ich sehe hier noch oft Hängerzüge, sowohl mit Plane als auch oben ohne im Baustoffverkehr. Den Vorteil sehe ich klar im, gegenüber dem Sattel, im zusätzlichen Drehpunkt zwischen Motorwagen und Anhänger. Da ich früher im Rahmen einer Berufspause mit Hängerzug nach Spanien und Portugal gefahren bin kann ich sagen, dass ich Ablade- und Ladestellen angefahren bin, wo kein Sattel mehr um die Kurven kam. Da sind die Spanier nur mit den 3 oder 4-achsgen Pegaso (Pyrenäenscania) hingekommen. Du hat natürlich Recht mit dem Volumen, ich hatte früher einen Hängerzug in der Dispo mit 120 Kubikmetern und 2 Schwanenhals Sattelzüge mit jeweils 95 Kubikmetern. Die waren aber untauglich für die RoLa :-)

Das mit dem Gate (Rampe) ist auch so eine Sache. Da ich viele Komplettladungen gefahren habe, wurde sehr oft von der Seite be- und entladen. Damals war ich noch mit Carnet-TIR unterwegs und konnte somit 2 Zollhöfe bedienen. Mit dem Hängerzug war ihc mit der Abfertigung schneller fertig, da die eine Einheit unter Zollverschluss blieb.

Aber das ist lange her. Im Süden Deutschlands sind im begleiteten Kombiverkehr immer noch viele Hängerzüge unterwegs. Ich gebe dir aber recht, der Sattel ist weiter im Vormarsch. Ist auch leichter zu tauschen, was allerdings dann mehr den unbegleiteten Verkehr betrifft.

LG Claus
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 954
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Modellbahn in der Coronazeit

Beitrag von Lothar »

Hallo Claus,

Der Baustoffverkehr ist so eine spezielle Geschichte, ebenso die Belieferung von Supermärkten und anderen Geschäften. Da wird man oft mit dem Sattel nichts, weil so ein Auflieger viel zu sperrig ist. Oft muß der Hängerzug auf der Tour auch getrennt werden, da es sonst nicht passt.

Das Beladen von der Seite ist auch heute noch wichtig, weswegen man so viele Planenauflieger und deutlich weniger Koffer sieht.
Gruß Lothar

Bild
Antworten