Baubericht -- mein Pfefferland

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 15 Okt 2020, 09:35

Hallo,

ich habe mich ja in Beitrag viewtopic.php?f=6&t=291 kurz vorgestellt und habe mich über die sehr freundliche Aufnahme gefreut, danke dafür!

Nachdem in der Vorstellung Interesse an Bildern zu meinem Baufortschritt gezeigt wurde :o (und ich das auch für mich gerne dokumentieren will ;) ) fange ich mal an. Seht es mir bitte nach wenn das mit dem Einfügen der Bilder nicht gleich klappt!

Zunächst der Gleisplan, ein Hundeknochen. Dies ist der sichtbare Bereich ... 2-gleisige Hauptbahn mit Durchgangsbahnhof "Michistadt", davon abgehend eine Nebenstrecke über den HP "Burg Alistein" (damit die Wanderer zur Burg können ;) ) zum Nebenbhf "Sayaberg", dann verschwindet der Zug nach "Irgendwo"
Ausserdem ein Abzweig vom "Michistadt" nach "Nirgendwo" sowie ein kleines BW für die Museumslok und eine Abstellgruppe für Triebwagen und kurze Pendelzüge
Bild

Im Untergrund gibt es 2 Zugspeicher, hier der 1. "Kimstadt"
Bild

und der 2. "Schrodihausen" sowie die Wendel zum ZS1. Die blaue Strecke verbindet ZS1 und ZS2, damit kann ich dann (in einer Richtung) auch mal im Kreis fahren.
Bild

und in 3D soll es dann mal ungefähr so aussehen
Bild

Viele Grüße
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 15 Okt 2020, 09:43

Hallo nochmal,

in den vergangenen Wochen habe ich die Segmente des Rahmens gebaut (94x32mm Hartholz sowie 13mm Sperrholz) und alles 2x eingelassen .... gestern dann habe ich die ersten 4 Segment mal probeweise aufgestellt...

Bild

(oben sieht man einen Teil des Rollmaterials in Vitrinen)

dabei gab's dank der extrem krummen und schiefen Wände gleich die erste "Überraschung" :evil: ... das mittere Segment musste um 2cm gekürzt werden da es sonst nicht gepasst hätte. Soviel zum Thema genau messen und planen! :?

Jetzt kümmere ich mich erstmal um die Träger für den Hintergrund. Wenn die dran sind wird der Rahmen endgültig aufgestellt -- nachdem ich meine allerbeste Lebenspartnerin davon überzeugt habe ihren restlichen "Kram" aus dem Zimmer zu räumen :roll:

Viele Grüße!
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

Helmut
Site Admin
Beiträge: 560
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von Helmut » 15 Okt 2020, 12:40

Hallo Mike,
der Gleisplan gefällt mir sehr gut und bietet viele Fahrmöglichkeiten auch für lange Züge (Paradestrecke). Eine Frage habe ich allerdings noch: Mit BW und Abstellgleise meinst Du doch die Gleisgruppe oben rechts im Plan? Welche Aufgaben haben dann die beiden nach links ausgezogenen Gleise 1 und 2 (oder ist das 2 und 3???). Im ersten Augenblick dachte ich an Schutzweichen, aber da hätte eine gereicht und dafür würden an anderen Stellen welche fehlen.

Gruß aus KerpeN
Helmut

scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 15 Okt 2020, 21:59

Hallo Helmut,

vorab: ich bin eher "Spielbahner", es kann also durchaus sein das das eine oder andere Gleis im Plan nichts mit der Realität zu tun hat und in derselben sinnlos ist ;) Auch mit Epochen habe ich wenig am Hut :roll:
Mit BW und Abstellgleise meinst Du doch die Gleisgruppe oben rechts im Plan?
ja richtig.
Welche Aufgaben haben dann die beiden nach links ausgezogenen Gleise 1 und 2 (oder ist das 2 und 3???)
Die Vorstellung ist, das es in Michistadt eine Gruppe von Museumsbahnern gibt, die eine BR75 (da habe ich ein altes Schätzchen von Arnold) oder so hegen und pflegen, mit der auf der Nebenstrecke nach Sayaberg Oldtimer-Fahrten durchführt werden. Die Lok wird auf auf den Gleisen versorgt und im Schuppen untergestellt, auch könnten dort die Wagen für den Museumszug abgestellt werden.

Auf den anderen 3 Gleisen sollen Triebwagen und/oder kurze Wendezüge abgestellt werden die den "Normalbetrieb" auf der Nebenbahn bedienen.

Viele Grüße
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 15 Okt 2020, 22:08

und nochmal hallo,

ahhh Moment ... wer lesen kann ist deutlich weiter -- Du hast die Gleise links angesprochen ...... :oops:

Hmmm.... gute Frage .... über die habe ich mir schon lange keine Gedanken mehr gemacht. Ich hab die bei der ersten Planung des Bahnhofs mit eingeplant und seitdem sind sie da ... wohl eher ohne Sinn und Zweck, wenn ich's recht betrachte. Aber noch kann ich ja noch vieles ändern, mal sehen was ich damit mache.

Danke für den Hinweis, ich hätte die jetzt einfach mitgebaut und mir dann i'wann die Frage gestellt "was soll das eigentlich" :roll:

Viele Grüße
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

MHAG
Beiträge: 503
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von MHAG » 15 Okt 2020, 22:26

Hallo Mike,

ich dachte, dass zumindest eines der Gleise da links für die Post sein sollte.
Das andere könnte für eine Wechsellok oder für Kurswagen sein. Also nicht ganz sinnlos :lol:

Viele Grüße 8-)
Michael

scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 15 Okt 2020, 22:49

Hallo Michael,
ich dachte, dass zumindest eines der Gleise da links für die Post sein sollte.
Das andere könnte für eine Wechsellok oder für Kurswagen sein.
das könnte in der Tat so passen, wobei ich lügen würde wenn ich behaupten täte, so wär's gedacht gewesen! :lol:
Ist eine gute Idee, danke!

Mitterweile sind die Träger/Blenden für den Hintergrund montiert und die 4 Segmente wieder aufgestellt

Bild

Das schwarze Teil in der Bildmitte unter dem Segment ist der Griff des Gummihammers den ich zwingend brauchte um die Teile in Position zu bringen :shock:
Und in der Höhe san's no ned ausg'richt ..... (ja, 30 Jahre Münchne gehen nicht spurlos and einem vorbei :mrgreen: )

Viele Grüße
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 16 Okt 2020, 17:07

Hallo,

heute ein Stückchen weiter gekommen und weitere Segmente montiert -- der linke Schenkel ist fast fertig, es fehlt "nur" noch das Endsegment. Aber dann war zum Glück der Akkuschrauber leer :mrgreen: und damit ist für heute Schluss. Mein Rücken dankt es mir! ;)

Bild

Weil der Boden so schief ist muß jede Stütze vor Ort einzeln angepasst werden :x Hinten sind die Stützen 78cm lang, die letzte vorne hat 83cm! :roll: Und das bei einem Abstand von ca. 3,5m ... ja danke schön!

Naja, es ist hier ein herrlicher Nachmittag bei 26C, ich werde also gleich erstmal einen "Sundowner" geniessen.

Viele Grüße!
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

scabaNga
Beiträge: 58
Registriert: 01 Okt 2020, 14:50
Wohnort: Kapstadt

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von scabaNga » 17 Okt 2020, 15:36

Hallo,

heute morgen erstmal eine Tour mit dem eMTB, dann ausgiebig gefrühstückt und jetzt steht der Rahmen für den linken Schenkel (im Plan der obere Schenkel)

Bild

Und jetzt erst mal wieder Pause -- habe gestern abend ein Glas Rotwein über unseren "Fernseh-Laptop" gekippt :evil: und der streikt jetzt, mal sehen ob ich den wieder zum Leben erwecken kann.

Viele Grüße
Mike
Anlage im Bau mit MTX und Peco Code 80
ca. 5qm U mit ca. 100m Gleislänge
Fahren und Melden mit Rautenhaus RMX bzw. SLX
Steuerung mit TC 9 Silver

Helmut
Site Admin
Beiträge: 560
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Baubericht -- mein Pfefferland

Beitrag von Helmut » 17 Okt 2020, 18:29

Hallo,
saubere Holzarbeiten, gefällt mir.

Die Idee mit der Post finde ich interessant. Da ich eher modern fahre, komme ich auf solche Gedanken nicht unbedingt. Auch die Wechsellok scheint mir bei der Bahnhofsgröße durchaus realistisch. Wobei ich dieses Gleis eher bei der Abstellgruppe ansiedeln würde. Aber das ist Deine und nicht meine Bahn.

Viel Erfolg bei der Laptopreparatur!

Gruß aus KerpeN
Helmut

Antworten