Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
Benutzeravatar
Marco F.
Beiträge: 657
Registriert: 13 Feb 2021, 09:19

Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von Marco F. »

Nabend allerseits,

ich möchte euch kurz mein neues Projekt namens Wuppertal-Elberfeld vorstellen.
https://abload.de/img/elberfeld2y6jan.jpg

Der Plan zeigt die westliche Ausfahrt des Bf Wuppertal-Elberfeld in der ersten Ausbaustufe (3,95m x 1,55m). Die Anlage wird in Segmenten aufgebaut und sobald die erste Ausbaustufe weitgehend fertig ist, wird angebaut. Die Konfiguration bei Anyrail entspricht der Größe meines Moba-Raumes von 4m x 3,30m. Der neue Aufbau (wenn angebaut ist) würde so aussehen, dass Elberfeld oben angeordnet wird, dort, wo jetzt der Sbf zu sehen ist. Der Sbf wird um 90 Grad gedreht und unten an der Wand angeordnet. Links und rechts an den Wänden werden dann zusätzliche, gestaltete Segmente platziert. Was dort entstehen soll, da bin ich mir noch nicht ganz sicher. Eine Idee wäre links die Bahnstrecke tief liegend und oberhalb einer Stützmauer eine Häuserzeile mit davor liegender Straße, ganz so wie man es aus Wuppertal kennt und rechts das Sonnborner Viadukt mit darunter verlaufender Straße und Schwebebahn. Aber, das ist alles noch nicht endgültig, erstmal wird Elberfeld gebaut und dann wird weiter geschaut.
Die Bogensegmente in den Raumecken werden grundsätzlich nicht gestaltet.


Nun zu Elberfeld: Der linke Abschluss bildet der Fußgängersteg von der Straße Distelbeck zum EG. Als Hintergrund möchte ich in dem Bereich einen Spiegel für mehr Tiefenwirkung anbringen. Die Straße Distelbeck wird bis zum Postamt fortgeführt, dort endet die Straße am Mitarbeiterparkplatz der Post. An der Straße werden Wohnhäuser als Halbrelief platziert, allerdings nicht im genauen Baustil wie die realen Vorbilder. Desweiteren wird das Postamt in unverkürzter Länge dargestellt, was umgerechnet knapp einen Meter ergibt. Hier ist weitgehender Selbstbau angesagt, da freue ich mich schon richtig drauf, aber dass Gebäude muss einfach sein. Es wird ebenfalls als Halbrelief angedeutet. Direkt dahinter folgt die Brücke mit der Straße Kleeblatt die dort die Bahn überquert. Was dahinter folgt entspringt weitgehend meiner Fantasie, da ich keinen Raum habe für eine unverkürzte Darstellung bis zur Brücke der Kölner Straße. Als rechter Abschluss wird eine Straßenbrücke dienen. Die Straße verläuft dahinter in einem Bogen um dann parallel zur Bahnstrecke zu verlaufen und in die Straße Kleeblatt zu münden. Wenn der Platz vorhanden ist, möchte ich dort beidseitig der Straße eine Häuserzeile platzieren, die hintere wieder als Halbrelief.
Ursprünglich wollte ich auch die Bahnhofstraße darstellen (im Plan ist sie noch drin), die direkt am vorderen Anlagenrand verlaufen würde, da ich dann aber nur von oben auf die Gleise und die Züge schauen könnte, habe ich davon wieder Abstand genommen. Vielleicht baue ich diese später mal als ansteckbares Ansatzstück.

Gefahren und geschalten wird digital. Automatikbetrieb ist erstmal nicht vorgesehen, die Voraussetzungen dafür werden aber beim Bau berücksichtigt, um mir alles offen zu halten.

Wann es genau losgeht... mal sehen, das Holz jedenfalls liegt in meinem Moba-Raum, die Segmente müssen nur zusammengebaut werden.
Sobald es erste Fortschritte gibt, werde ich es euch natürlich wissen lassen. :D
Schöne Grüße
Marco


Auf den Spuren Rolf Knippers: mein Elberfeld-Projekt
viewtopic.php?f=6&t=382
ClausS
Site Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von ClausS »

Hallo Marco,

ein interessantes Projekt. Ich freue mich schon auf deine Berichte.

Wo wirst du deine Schwerpunkte setzen? Ich meine, du baust den Bahnhof nahe am Vorbild und sehe das Postgebäude als Mittelpunkt. Der Personenbahnhof rückt etwas nach rechts und die Bahnsteige werden kürzer als die Personenzüge, die dann in der Kurve anhalten. In Etwa richtig geraten?

Willst du später auch noch an Paradestrecke(n) denken? Bestimmt willst du deine Züge auch mal in Fahrt sehen.

Hats du auch schon eine bestimmte Epoche im Auge? Das Konzept bietet sich eigentlich an um verschiedene Epochen darzustellen, der Abstellbahnhof gibt ja einiges her.

Fragen über Fragen - ich will dir aber nichts querreden. Wünsche dir, dass es bald losgeht.

LG Claus
Benutzeravatar
Marco F.
Beiträge: 657
Registriert: 13 Feb 2021, 09:19

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von Marco F. »

Moin Claus,

Danke!!! Just heute Vormittag hab ich schon zwei Segmente zusammengeschustert. :D Und wenn alles klappt, zimmere ich heute noch zwei weitere zusammen, dann hätte ich vier von neun fertig.

Optisch ist die Post zwar im Mittelpunkt, aber auf dem durchgehenden Zugverkehr wird der Schwerpunkt liegen. Auf dem Postgelände wird natürlich auch Rangierbetrieb stattfinden, dafür werde ich aber eine meiner Rangierloks mit einer fernbedienbaren Kupplung ausstatten, da ich unter dem Bahnsteigdach kaum Eingriffsmöglichkeiten haben werde. Die gewählte Epoche ist die IV, Zeitraum zwischen 1975 und Ende der 80er. Rein zufällig :D habe ich eine stattliche und komplette Sammlung von DB Kursbüchern von 1967 an bis zum Jahr 2000, inkl. einiger Güterkursbücher, da habe ich ausreichend Möglichkeiten den Betrieb vorbildnah zu gestalten.

Mit den Pz am Bahnsteig, dass hast du richtig erkannt, nur die Lok und je nach Länge des Zuges wird man max. drei, vier, vielleicht fünf Wagen sehen. So wie einst bei Knippers Elberfeld (was ist eigentlich aus der Anlage geworden?). Zuglängen werden bei den Pz vorbildgerecht sein, also auch Züge mit bis zu 14 Wagen sind möglich, aber mehr als 12 werden es vsl. nicht werden. Gz können eine Länge von bis zu 2,50-2,60m haben.

Eine echte Paradestrecke wird es wohl nicht geben, nur die erwähnten Segmente links und rechts, die werden zwischen 1,50m und 2m sichtbare Strecken haben. Aber, wie ich die gestalten werde, dass wird die Zeit zeigen. ;)
Schöne Grüße
Marco


Auf den Spuren Rolf Knippers: mein Elberfeld-Projekt
viewtopic.php?f=6&t=382
ClausS
Site Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von ClausS »

MoiN Marco,

vorbildnaher Betrieb anhand eines Kursbuches? Da geht mir das Herz auf!!

Die Strecke ist/war ja mit nicht wenig Betrieb gesegnet, wenn ich mich nicht irre. Wuppertal-Elberfeld war/ist doch auch ein bekanntes Bw. Damit wird der Bahnhof an sich schon zur Paradestrecke, oder ;-) Durchfahrten gab es bestimmt einige. Fuhren da auch Güterzüge durch?

Dass aber auch zufällig die Fuhrparksammlung zur gewählten Epoche passt fügt sich schon ideal ;-) , so ein Zufall aber auch.

Dann will ich dich aber nicht länger vom Segmentbau abhalten.

Hau rein!

LG Claus
InterCargo
Beiträge: 762
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von InterCargo »

Hallo Marco,

ich kann mich Claus nur anschließen, dein Vorhaben liest sich sehr interessant ;) :!:

Auch ich habe mich auf die Epoche IV festgelegt :mrgreen:

Mit den benachbarten Bahnhöfen Wuppertal-Steinbeck und Wuppertal-Langerfeld hast du ebenfalls alle Möglichkeiten vorbildnahe Zuggarnituren einzusetzen. Zum Beispiel den Fal-Kohleganzzug zu den Wuppertaler Stadtwerken, Chemiekesselwagen zum Bayer-Stammwerk usw. und natürlich auch jede Menge KLV-Verkehr.

Jedes mal wenn ich in Wuppertal bin, schaue ich auf die Tristesse des ehemalig florierenden Postbahnhofs. Es ist echt eine Schande!
Das gleiche gilt übrigens auch für Oberhausen Hbf :roll:

In diesem Sinne, erfolgreichen Segmentbau ;) :!:

Freundlich grüßt

der

InterCargo
Benutzeravatar
Marco F.
Beiträge: 657
Registriert: 13 Feb 2021, 09:19

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von Marco F. »

Moin Claus,

ach wat, du hältst mich doch nicht ab. ;) Wollte jetzt gleich weitermachen.

Der Betrieb ist nicht ohne, zumal dort zwei zweigleisige Strecken durch den Bf laufen.

Ein Bw gab es in Elberfeld nicht direkt, aber im benachbarten Bahnhofsteil Steinbeck. Da waren u. a. einige V100 stationiert. Aber, Elberfeld war und ist mehr Durchgangsstation. Zur damaligen Zeit waren die einzigen Züge, die dort regelmäßig kehrt machten die Züge von nach Remscheid und des 'Samba' nach Cronenberg. Letztere wendeten planmäßig stets auf Gleis 5, darum endet dieses Gleis bei mir auch als Stumpf im nicht sichtbaren Bereich, mehr wird dort nicht fahren. Sicher haben da auch andere Züge mal gehalten, aber dass halte ich jetzt nicht für so wichtig, als dass ich das jetzt berücksichtigen müsste.
Ansonsten sind viele Züge, die auf Wuppertaler Stadtgebiet endeten bis Oberbarmen durchgefahren, was auch heute noch der Fall ist.

Güterzüge fahren bzw fuhren auch damals dort einige durch. In Vohwinkel gab es damals auch noch einen großen Rbf mit Bw, welches bis Mitte der 70er Dampfloks beheimatete.

Bei den Güterzügen werde ich aber auch ein bisschen improvisieren müssen, da in den Güterkursbüchern z. B. so gut wie keine Ganzzüge aufgeführt sind und der Programmverkehr im Ruhrgebiet fehlt gänzlich. Dort sind hauptsächlich Express-, Eil- und Stückgutverbindungen aufgeführt, sowie kombinierter Verkehr (sowohl Container-, als auch Rola-Züge).

Meinen Fuhrpark konzentriere ich mittlerweile voll auf Ep IV. Früher habe ich auch gerne bei Ep III zugeschlagen, aber dass hab ich mir mittlerweile abgewöhnt, möchte da 'reinrassig' werden. :mrgreen: Habe meinen Fuhrpark auch etwas bereinigt, vorrangig bei Loks.
Schöne Grüße
Marco


Auf den Spuren Rolf Knippers: mein Elberfeld-Projekt
viewtopic.php?f=6&t=382
Benutzeravatar
Marco F.
Beiträge: 657
Registriert: 13 Feb 2021, 09:19

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von Marco F. »

Mahlzeit ICG,

ja, das ist schon ein trauriger Anblick das verwaiste Postamt dort zu sehen. Aber, es war ja alles so gewollt und von daher ist es umso schöner, wenn man es im Modell wieder aufleben lassen kann. :D

Der Kohlegag zu den Stadtwerken, war das nicht der von Geseke, der mit 44 bespannt war und über die Rheinische Strecke kam oder verwechsel ich den gerade mit einem anderen Gag? :?:
Schöne Grüße
Marco


Auf den Spuren Rolf Knippers: mein Elberfeld-Projekt
viewtopic.php?f=6&t=382
InterCargo
Beiträge: 762
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von InterCargo »

Hallo Marco,

ich weiß leider auch nicht genau, wo der Kohle-Gag her kam. Der kam - zu meiner Zeit - mit Ellok aus dem Ruhrgebiet an und wurde plm. von einer Rangierlok BR 29X, die den Raum Wuppertal/Remscheid bediente, bei den Stadtwerken zugestellt. Im Gleisanschluss war ein blauer Verschubrobot im Einsatz, der die Fal-Wagen über den Tiefbunker zur Entladung verschob.

Einige Jahre hat noch die RBH mit BR 145 oder BR 1206 den Gag gefahren, bis die Stadtwerke auf Gas umgerüstet haben und der Kohleverkehr endete.

Mittlerweile ist die Anschlussweiche der Stadtwerke in KWS auch ausgebaut worden ... :(

Jedoch wird auch heute noch in Wupperetal-Steinbeck rangiert und es werden DB Kunden bedient, auch die Bedienung des Bereichs Remscheid läuft über KWS.

:mrgreen:

Freundlich grüßt der

ICG
Benutzeravatar
Marco F.
Beiträge: 657
Registriert: 13 Feb 2021, 09:19

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von Marco F. »

Hallo ICG,

dann war das ein anderer Gag, den ich meinte. ;)

Danke für die Info mit der Anschlussbedienung. :D


So, und jetzt 6 aus 49... äääh, nee, 4 von 9 sind fertig.. :lol:
https://abload.de/img/20210406_164347r8jwh.jpg

Mal schauen, wann ich weitermachen kann.
Schöne Grüße
Marco


Auf den Spuren Rolf Knippers: mein Elberfeld-Projekt
viewtopic.php?f=6&t=382
ClausS
Site Admin
Beiträge: 1189
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Mein neues Anlagenprojekt "Elberfeld"

Beitrag von ClausS »

MoiN Marco,

dann habe ich mich wohl mit dem Bw getäuscht.

Mir fällt gerade nicht mehr ein, warum mir von früher her automatisch Wuppertal-Elberfeld einfällt, wenn es sich um Bahn handelt.

Gab es da irgendetwas Besonderes wie Autoreisezüge oder sonst etwas? Ein Kombiverkehrsterminal war es wohl auch nicht, dafür ist es dort zu eng, glaube ich.

Keine Idee, vielleicht kommt ich wieder drauf.

Die Segmente sehen nach sauberer handwerklicher Arbeit aus. Gefällt mir gut.

LG Claus
Antworten