Aus meiner Mottenkiste

Hier geht es um das Vorbild
ClausS
Site Admin
Beiträge: 513
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von ClausS »

Hallo,

war die 103-222eigewntlich druckertüchtigt für Messfahrten auf den Schnellfahrstrecken?

Bei der DB verschwinden ja immer mehr 6-achsige Loks von den Schienen, daher wäre nach meiner Denkweise ein Einsatz einer 103 als
Bahndienstlok eigentlich wenig sinnvoll.

Da ich noch die Schaufahrten der ersten 103 Prototypen erleben konnte und, damals noch von Märklin, die 103 als Neuheit bekam, sind die Loks für mich eher eine Art Lebensbegleitung, ich bin nachhaltig verliebt. Die Railadventure Lok stammt für mich aus einer anderen Generation und ihc fremdle da noch etwas.

LG Claus
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 633
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Die 103er sind nicht allesamt nicht druckfest (gewesen). Man hat das damals untersucht, ob sich die Loks umbauen lassen. Das Ergebnis war, daß es theoretisch ginge, der Kostenaufwand aber sehr groß gewesen wäre.

Für die, die die nicht so fest in der Materie verankert sind: Druckfest bedeutet, daß die Lok in einem der Tunnel auf den Neubaustrecken anderen Fahrzeugen/Zügen begegnen kann und der Druckwelle, die bei der Begegnung entsteht, etwas entgegenzusetzen hat. Man hat dann festgestellt, daß die Loks der BR 120 für den Betrieb auf diesen Strecken ausreichen und der Umbau so nicht nötig war.
Vor der Inbetriebnahme der Strecke Hannover-Würzburg gab es keine Strecken, wo tunnel mit 200 km/h befahren wurden, deswegen mußte das beim Bau der Loks auch nicht berücksichtigt werden.

Die 103 222 war als Bahndienstlok interessant, weil sie halt 280 km/h fahren konnte und durfte. Später standen dann andere Loks zur Verfügung, die auch druckfest waren.

Es wurden zu Zeiten der Lok als 750 auch viele Fahrten nachts gemacht, wo keine Reisezüge fuhren und die Problematik der Begegnungen nicht entstanden ist. Die Güterzüge mußten dann warten oder wurden über die "Altbaustrecke" umgeleitet.
Gruß Lothar

Bild
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 633
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Unmittelbar vor der Inbetriebnahme der neuen Triebwagen vom Typ Bombardier Twindexx Vario wurde auf der Strecke zwischen Kiel und Neumünster eigentlich alles eingesetzt, was fahren konnte und bei drei nicht auf dem Baum war. So ist hier zB. am 12.01.2017 eine Lok der BR 112.1 mit zwei Doppelstockwagen unterwegs.

Das Bild soll auch zeigen, daß selbst hier im hohen Norden die Doppelstockwagen nicht nur in Fünf- oder Sechswageneinheiten fahren, sondern auch kürzere Garnituren unterwegs sind.


Bild
RB 77 Kiel-Neumünster | Kiel Hbf | 12.01.2017
Gruß Lothar

Bild
ClausS
Site Admin
Beiträge: 513
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von ClausS »

Hallo Lothar,

was war der Grund für den Einsatz dieser modellbahntauglichen Garnitur? Hatte Bombardier wieder Liefer- bzw. Abnahmeprobleme? Beim Twindexx fallen mir die Probleme mit den Bremsen ein, die so natürlich nicht geplant waren und wenn die ursprüngliche(n) Garnituren wie geplant schon wo anders waren, musste man auf bedingten Ersatz zurückgreifen und da wurde genommen, was gerade auffindbar war. Daher hat der Norden mit dieser Garnitur Glück, es hätten auch verranzte n-Wagen sein können.

Die Probleme mit den Twindexx kenne ich hier aus dem Süden ganz gut, da die Linien Mannheim und Heidelberg(Weisloch-Walldorf) nach Frankfurt/M auf Twindexx umgestellt wurden und beide Linien dann in Heidelberg-Edingen geflügelt werden. Die Strecke Wiesloch-Frankfurt war vor den Corona Einschränkungen fast meine Stammstrecke, obwohl ich nur ausnahmsweise mit dem Twindexx gefahren bin. IC, bzw. ICE sind dann doch schneller, trotz umsteigen.

LG Claus
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 633
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Lothar »

Ja, kann man so sehen, daß Bombardier mal wieder Liefer- bzw. Abnahmeprobleme hatte. Im Dezember 1014 sollten die Triebzüge komplett da sein, stattdessen wurden die ersten im September 2017 in Betrieb genommen. Das Land hatte noch Glück, daß die Strecke an die DB vergeben wurde, die hatten ja immer Ersatz. Ein Privater Mitbewerber hätte vielleicht überhaupt keine Fahrzeuge gehabt und hätte erst welche besorgen müssen und ob das rechtzeitig geklappt hätte?
Gruß Lothar

Bild
ClausS
Site Admin
Beiträge: 513
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von ClausS »

Hallo Lothar,

das kenne ich hier im Umkreis auch von anderen privaten Anbietern, die eine Ausschreibung gewonnen hatten. So, zum Beispiel, die Relation Heidelberg - Stuttgart, die von DB Doppelstock mit 146/147 auf FLIRT umgestellt wurde. Im Störfall, und der kam anfangs oft vor, fielen die Züge einfach aus oder drehten nach dreiviertel der Strecke wieder um, damit der Fahrplan dann wieder stimmte. Keine Reserven, weder Fuhrpark, noch Personal.

Sehr ähnlich auf der Strecke Ulm - Friedrichshafen. Dort sind verkaufte 612er im Einsatz. Im Sommer ist die Klimaanlage defekt, im Winter lässt sich die Heizung nicht abregeln, also wird auf 35! Celsius geheizt.

Wenn dann im Sommer noch die Neigetechnik zusätzlich zur Klimaanlage ausfällt, wird das Vergnügen auf der Strecke Aulendorf-Stuttgart um anderthalb Stunden verlängert. Fenster kann man nicht öffnen, nur einschlagen ;-)

Ich hoffe, ihc bin jetzt nicht zu OT geworden. Die Bilder und Kommentare dazu regen mich einfach zum Nachdenken an.

LG Claus
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 633
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Heute habe ich mal einen besonderen Wagen rausgesucht. Er diente dem Zirkus Krone als Transportwagen für die Elefanten. Das Bild entstand Ende der 1980er Jahre am Hgbf am Tonberg in Kiel.

Bild

Bild
23 80 220 2 000-8 Hkko | Kiel, Hgbf Tonberg | Ende 1980er Jahre
Gruß Lothar

Bild
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 633
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Lothar »

Hallo,

Ich habe nochmal ein Beispiel von einer "Vor-Twindexx-Garnitur" auf der RB 77 in Kiel rausgesucht:

Bild

Bild
112 157 | Kiel Hbf | 15.02.2017


Und hier sind noch ein paar Bilder von den Modus-Wagen:

Bild
Der Einstieg ist nicht so ganz bequem, da die Maße der Trittflächen etwas kurz geraten und eher für Fahrgäste mit Schuhgröße 32 ausgelegt sind

Bild
Blick in den kleinen Fahrgastraum über dem Drehgestell

Bild
Der große Fahrgastraum zwischen den Einstiegen

Bild
Bei einigen Wagen war auch so ein Mehrzweckabteil eingebaut

Bild
bei der Sicherheit setzte man anstelle von neumodischem Gedöns lieber auf kampferprobte Technik
Gruß Lothar

Bild
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 633
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Lothar »

Bild
140 825 | Betriebswerk Kiel | Sommer 1996
Gruß Lothar

Bild
Helmut (Gast)

Re: Aus meiner Mottenkiste

Beitrag von Helmut (Gast) »

Hallo Lothar,
schon ein bißchen nostalgisch, auch wenn der Keks nicht so recht passen will.
Danke fürs einstellen!

Gruß aus KerpeN
Helmut
Antworten