Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
InterCargo
Beiträge: 898
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von InterCargo »

Hallo Andreas,

da bist du aber - nach dem Schreck mit dem Wasserschaden - sehr schön weiter gekommen :shock: Deine Aufforstung sieht sehr gut aus und der schöne Gutshof bekommt das passende Umfeld.

Insgesamt sehr stimmig - beide Daumen hoch ;)

Bei mir muss die Landschaft leider noch warten ... :roll: :oops:

Freundlich grüßt

der

InterCargo
Helmut
Site Admin
Beiträge: 1573
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Helmut »

Hallo,
das Arrangement gefällt mir auch sehr gut. Der Bewuchs am Ufer könnte vielleicht noch etwas wilder sein. Die Wuchshöhe ist doch sehr gleichmäßig.

Gruß aus KerpeN
Helmut
TheCircle
Beiträge: 124
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Update zu meiner Obstplantage:
mittlerweile ist der letzte Obstbaum gepflanzt und ich bin mit der Gesamtgröße zufrieden.
Die Bearbeitung der Straße die unter der Brücke hoch zur Abzweigung Richtung Plantage führt war da etwas aufwendiger.
Die Straße hatte ich mit Hilfe von groben Raspeln aus der Styrodur-Grundplatte herausgerubbelt.
Wie üblich bei diesen Platten lassen die sich zwar glatt und sauber durchschneiden, horizontal sieht das aber ganz anders aus
und es entsteht eine Art klumpiger Untergrund. Dieser Untergrund lässt sich z.B. nicht mit Schmirgelpapier glätten, eher das
Gegenteil wäre die Folge. So habe ich die gesamte unebene Straße mit Geländebaumörtel von Busch verspachtelt und bin
nach der Durchtrocknung dann mit Schmirgel drüber gegangen. Danach kam der Auftrag mit Straßen-Strukturpaste.
Das die seitlichen Hänge an der Straße auch noch uneben waren erwies sich bei der weiteren Gestaltung eher von Vorteil.
Für die optische Abgrenzung der Straße zu den seitlichen Hängen erwiesen sich die Grasstreifen von Heki als besonders geeignet.
Diese verwende ich jetzt auch als seitliche Abgrenzung für das Schottern der Schienen.
Schade das es kaum Nutzfahrzeuge in Spur N gibt die die ganze Scene optisch noch hervorheben würden.
Fotos der Plantage werde ich mal am Wochenende reinstellen.

Gruß Andreas
Helmut
Site Admin
Beiträge: 1573
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Helmut »

Hallo Andreas,
was ist Straßenstrukturpaste, das kenne ich noch nicht.

Gruß aus KerpeN
Helmut
TheCircle
Beiträge: 124
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Hallo Helmut,

die ist von NOCH und gibt es in zwei Versionen.
Jede Version hat drei Behälter mit unterschiedlichen Farbtönen

Boden-Strukturpaste "Industrie und Gewerbe": Asphalt, Beton, Schlamm
ich habe für die Landstrasse den hellen Grauton (Beton) genommen.
Die Packung hatte ich mir mal wegen dem Schlamm für meine Großbaustelle geholt.


und
Boden-Strukturpaste "Land und Natur" (ist eher für Feldwege).

Gruß Andreas
TheCircle
Beiträge: 124
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Meine Obstplantage habe ich nun fertiggestellt. Restbaustellen sind noch die Bereiche der beiden Tunnelportale.
Hier einige Bilder aus verschiedenen Perspektiven

Bild

Bild

ist natürlich selbstverständlich: Vor-Ort-Verkauf
Bild

Bild

der Billa Frischdienst ist auch schon unterwegs
Bild

jemand beobachtet aus der Ferne den Silbersee - ob er dort einen Schatz vermutet?
Bild

Gruß Andreas
Helmut (Gast)

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Helmut (Gast) »

Hallo Andreas,
das sieht doch gut aus :D .

Gruß aus KerpeN
Helmut
TheCircle
Beiträge: 124
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Ich melde mich im neuen Jahr auch mal mit einem Bau-Bericht zurück.
Nachdem ich im November mit meiner Obstplantage im Großen und Ganzen fertig geworden bin habe ich mich dem anderen
Ende zugewandt und weiter am "Gelpetal" mit seinem Wanderweg gearbeitet.
Hauptbaustelle ist hier noch die Einarbeitung der Brückenpfeiler in die Natur.
Auf den ersten drei Bildern sieht man den Wanderweg, vom "Archäologischen Museum" kommend (gerade in Arbeit),
wie er taleinwärts über die Bachbrücke und den gegenüberliegenden Hang hinauf läuft.
Hierbei war mir der Rand des herausgeschnitzten Tales noch zu glatt, sodass ich am Talrand noch kleine Erhebungen
gebastelt habe. Diese Erhebungen habe ich diesmal nicht aus dem Styrodur geschnitzt sondern habe hierfür einen
normalen Styropor-Block benutzt. Dieser ließ sich viel einfacher bearbeiten, natürlich mit dem Nachteil das ich mehrfach
aussah wie ein Schneemann. Warum müssen diese Styropor-Kügelchen sich auch immer elektrostatisch aufladen?

Bild 4 und 5 zeigen den Blick ins Tal vom Fluss aus.
Bild 6: Hier gab es für mich eine besondere Herausforderung. Durch meine beiden extrem unterschiedlichen Hintergrundmotive
musste ich den Übergang irgendwie, so gut wie möglich, kaschieren. Hierfür habe ich dann die "Adlerklippe" erstellt.
Dieser Felsen schwebt sozusagen in der Luft, denn zwischen der letzten Baumreihe und dem Hintergrund ist ein 45 cm breiter
Durchgang, den man auf Bild 7 (Wanderweg-Verlängerung) auch nur erahnen kann.
Bilder 8 + 9: Am Talende liegt idyllisch die Schmiede am kleinen Flüsschen, welches zum Angeln einlädt.
Gruß Andreas


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Andreas
Benutzeravatar
Samms710
Beiträge: 604
Registriert: 15 Jan 2019, 06:24

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Samms710 »

Hallo Andreas, hallo zusammeN,

gefällt mir, besonders die verschiedenen Farbtöne vom Gelände.

Gruß aus KEU, Samms710
lok527596
Beiträge: 147
Registriert: 04 Feb 2019, 17:54

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von lok527596 »

Hallo Andreas

schön gemacht. Besonders gefällt mir das dritte Bild mit dem Übergang ins Dorf. Hier passt die Betrachtung suppi . Was mir auch gefällt ist Deine moderne Betonbrücke von der Seite her mit dem Durchblick zur Wanderwegbrücke. Ich denke bei dem glücklichen Händchen wirst auch bald die Brückenköpfe in die Landschaft integriert haben ;)
Griaßle Stephan
Antworten