recycelte Altbauten

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
arnold160
Beiträge: 20
Registriert: 29 Nov 2023, 09:26

recycelte Altbauten

Beitrag von arnold160 »

Moin,
guter Vorschlag, Thema angenommen.

Bild

Hier nochmal Stellwerk. Erdgeschoß aus zweckentfremdeten Bahnsteigdächern. Auch der Hintergrund wurde *aufgewertet* :D

Bild

Tragwagen nun wie vorgeschlagen mit Ladesicherung. Fummelsarbeit. nichts für dicke Finger.

Bild

Da fehlt mir der Name für. 8-) Flachbordwagen robust umgebaut, noch nicht gealtert.

Bild

Alte Arnold 78, ca. 40 Jahre alt, läuft und läuft....vor Oberbau vom Stellwerk Brügge/Westf. als kleine Lokleitung.

Bild

Hier nochmal Brügge, mit Spritzling als Laterne, Lampenausleger beim letzten Sturm in Mitleidenschaft gezogen.

Bild

Mein Nickname vorne im Bild. Arnold Rapido V160. ca.45 Jahre alt. Bestes Pferd im Stall. Wenn sie eine Wartung braucht quietscht sie.
Stromabnahme bei 120g Kampfgewicht kein Thema. Puffer von alten Güterwagen. :lol:
Im Hintergrund Reste vom Arnold Lokschuppen. Dach aus Pappe. Lüfter von Pola Fabrik. Laternen wie meistens aus Spritzlingen.
Gruß Otto
MHAG
Beiträge: 1985
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: recycelte Altbauten

Beitrag von MHAG »

Hallo Otto!

Prima, dass Du den Thread aufgemacht hast :)
Die Idee mit der Blechverkleidung unter dem Stellwerk gefällt mir gut, vielleicht wende ich das auch mal an.
Ja, so eine Ladungssicherung braucht dünne Finger und dicke Nerven :lol: Wirkt aber dann auch entsprechend gut.
Sowas wie die "Lokleitung" kann man überall mal brauchen; interessant finde ich, dass man mit der Lok bis vor die Haustür kommt und dann direkt auf die umlaufende Rampe gehen kann ohne von der Lok runterklettern zu müssen -- sehr Lokführer-freundlich ;)
Interessant ist auch das geschickt zersägte Haus hinter dem Arnold-Schuppen (der sieht auch gut aus!); überhaupt scheinen entlang der Anlage am Übergang zum Hintergrund noch mehr "halbe Häuser" (größtenteils Pola?) zu stehen...

Viele Grüße 8-)
Michael
arnold160
Beiträge: 20
Registriert: 29 Nov 2023, 09:26

Re: recycelte Altbauten

Beitrag von arnold160 »

Hallo Michael,
könnte sein daß es Pola Häuser sind, müsste mal nachschauen. Sie stehen auf einer Hälfte der Abdeckplatte des Schattenbahnhofs, bilden den Hintergrund und versteifen die dünne Hartfaserplatte. Leider klebt der Kleber nach der langen Zeit nicht mehr so gut.
Der werte Forianer sollte bedenken, daß die Anlage vor ca.30Jahren in dem Zustand wie sie jetzt ist in einen Dornröschenschlaf fiel.
Ich bin gerade dabei sie wieder wach zu küssen.
Die Detailierung hab ich nicht auf die Spitze getrieben, das sollte ja kein Austellungsstück werden, sondern noch bespielbar bleiben.
Unter dem Aspekt müsst ihr auch die Fotos betrachten, die ich jetzt wie gewünscht im Beitrag einstelle.

Bild

Die Fabrikbausätze hatte mein Schrotthändler teils aufgebaut oder noch in Packung da, und davon viele. Die Silos sind halbierte Klopapierrollen, Papier und gerne verwendete Spritzlinge.

Bild

Der Sportplatz war vorher mal grün, aber die heißen Sommer der letzten Jahre..... Im Hintergrund wieder Klopapierrollen, Reste von verschiedenen Bausätzen. Die Kante der Hartfaserplatte, die den Schattenbahnhof abdeckt ist deutlich zu sehen.

Bild

Komposition verschiedener Bausätze, Röhrchen von Vitamintabletten als Silos, Streichhölzern und Spritzlingen. Der Bauschutthaufen im Vordergrund ist Vogelsand mit Kalkschalen drin farblich behandelt.

Bild

Andere Perspektive, Polafabrik und anderes mit Pappe erhöht und in Form gebracht. Ich muß zugeben, da hatte ich wohl keinen Bock mehr. Detailierung mangehaft.

Bild

Wieder funktionstüchtige Arnolddrehscheibe unter Überführung. Hatte mit Platzproblemen zu kämpfen. Deswegen Lokschuppen woanders.

Bild

Hier Lokschuppen 2 ständig. Verziert mit anderen Bausatzresten. Vorne Bodenplatte von nicht vorhandenem Bausatz aus Restekiste. Links sollte die Anlage auf 2 Ebenen weitergeführt werden. Bleibt aber wohl die Unvollendete weil kein Platz daneben.

Bild

Fragmente von Großbekohlung, im Hintergrund Brücke zur Verbindung der verschiedenen bahntechnischen Einrichtungen. Schotter bei mir aus feinem Rheinsand, gefestigt mit wasserlöslichem Weißleim und Dispersionsfarbe. Eine endgültige Lösung. Nur mit Verlust demontierbar.... :mrgreen:

Bild

Komposition verschiedener Bausätze. Riesen Scheinwerfer natürlich zweiarmiger Spritzling. Rampen, Bahnsteige aus Kerzenwachs verdichtet mit Sand,
leicht zu bearbeiten und in beliebige Form zu gießen.

Bild

Fußgängerbrücke vom hochgelegenen Bahnhof auf untere Ebene. Kreiert aus Pola, Faller und sonstigen Resten.

Bild

Hochbekohlung andere Seite, nicht gut gelungen aber egal, da ich mich nicht an Vorbilder orientiere. Es fehlten auch viele Teile. :roll:

Das war also der Stand vor ca.30 Jahren.
Mal schauen wie's weitergeht.....

Gruß Otto
Benutzeravatar
Samms710
Beiträge: 578
Registriert: 15 Jan 2019, 06:24

Re: recycelte Altbauten

Beitrag von Samms710 »

Hallo Otto,

super, deine 30 jährige Anlage ist immer noch sehenswert. 👍👍👍👍👍👍
Mir gefallen die vielen Industrie Gebäude aus teilweisem Selbstbau
und in Kombination mit verschiedenen Bausätzen und Herstellern.
Und dann die Idee "Bahnsteige aus Kerzenwachs verdichtet mit Sand"
ist ja eine ganz neue Methode. Nur auf einem Dachboden könnte
es im Sommer etwas zu warm werden. :roll:

Vielen Dank für das informative Vorstellen der Anlage.

Gruß aus KEU, Samms710
Womo
Beiträge: 682
Registriert: 26 Jan 2021, 07:49
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: recycelte Altbauten

Beitrag von Womo »

Hallo Otto,

interessant, wie kreativ Du schon vor 30 Jahren warst. Immer noch sehenswert.

Viel Spaß beim "Wachküssen" :-)
Analoge Steinzeit--gelebte Tradition 8-)

Beste Grüße

Frank
Antworten