Ärgerlich!! Modellankündigungen oder Vorbestellungen

LAG-Isartalbahn
Beiträge: 49
Registriert: 19 Jan 2019, 18:05
Wohnort: München

Ärgerlich!! Modellankündigungen oder Vorbestellungen

Beitrag von LAG-Isartalbahn » 03 Okt 2019, 11:06

Hallo Forenmitglieder,

gerade habe ich den Beitrag von Claus über die Auslieferung der angekündigten (vor 2,5 Jahren) BRAWA Wägen gelesen.

Ich weis nicht wie es Euch geht, aber oft werden Modelle (Loks,Wägen) angekündigt und sie können sogar vorbestellt werden.
Da man das Modell "haben Will" bestellt man es vor und wartet und wartet und ...
Es weiß keiner, wird das Modell gebaut oder nicht, leider werden die Händler auch nicht Informiert. Warum Informieren die Hersteller die
Händler nicht, der kann ja dann Entscheiden ober den Kunden informiert oder nicht. Für die Händler ist es sicher auch Ärgerlich wenn
Sie Karteileichen in Ihrer EDV haben.

Wollte daß blos mal loswerden ich weis das wahr nur in den Wind gesprochen (geschrieben). Denn ein Hersteller wird das kaum lesen.

Schöne Grüße
Eduard

ClausS
Site Admin
Beiträge: 40
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Ärgerlich!! Modellankündigungen oder Vorbestellungen

Beitrag von ClausS » 03 Okt 2019, 11:48

Hallo Eduard,

manchmal hilft es, sich den Frust über solche Dinge einfach mal von der Seele zu schreiben.

Ich kann Deinen Ärger sehr nachvollziehen, habe für mich selbst aber den Schluss gezogen, dass es sich nicht lohnt. Es sind schon einige meiner "habenwollen" Modelle von mir vorbestellt und dann vom Hersteller storniert worden. Kriegen sie halt mein Geld nicht, selbst schuld ;-)

Besonders schlaue Hersteller kündigen an und erhöhen dann nochmals die Preise. Daher bestelle ich vor, ich kenne 2 Händler, die zu den Vorbestellpreisen dann auch ausliefern. Ich würde auch bei einer Vorbestellung niemals Vorkasse bei der Vorbestellung leisten, auch nicht teilweise. Sonst muss man seinem Geld wieder hinterherrennen und gegebenenfalls mit anderen Artikel verrechnen, die man gar nicht will.

Unser Hobby hat so viele Seiten, an denen man sich erfreuen kann und die man selbst beeinflussen kann. An fremdgesteuerten Frust, dessen Ursachen man nicht beeinflussen kann, sollte man möglichst wenig oder keinen Platz verschwenden.

LG Claus

Helmut
Site Admin
Beiträge: 253
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Ärgerlich!! Modellankündigungen oder Vorbestellungen

Beitrag von Helmut » 03 Okt 2019, 11:56

Hallo Eduard,
viele Modellbahnhersteller sind nicht bereit, das unternehmerische Risiko eines Flops zu tragen. Ich kann mir vorstellen, das insbesondere Kleinserienhersteller sonst schnell in Schieflage kommen. Ich würde mir aber wünschen, dass man das auch offen kommuniziert. Wenn in x Monaten y Bestellungen eingegangen sind, wird das Modell in y+z Monaten verfügbar sein. Hier fehlt es in meinen Augen an Verlässlichkeit. Frühzeitiges Trommels steckt natürlich auch den Claim gegenüber Mitbewerbern ab, aber wenn es zu früh ist, siehe oben.
Persönlich kaufe ich nicht über Ankündigungen, ich möchte das Modell sehen. Gefällt es mir, nehme ich es mit, sonst …

Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 84
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Ärgerlich!! Modellankündigungen oder Vorbestellungen

Beitrag von Lothar » 03 Okt 2019, 22:43

Hallo,

Ich bestelle grundsätzlich nicht mehr vor, dafür hat uns die Industrie in den letzten Jahren viel zu viel Mist vorgesetzt. Ich möchte mich vor einer verbindlichen Kaufentscheidung von den Eigenschaften eines Modells informieren und treffe dann eine Entscheidung. Und wenn ich ein Modell deswegen nicht bekomme, dann ist das eben so und die Industrie hat Pech, daß sie mein Geld nicht bekommt.
Gruß Lothar

Bild

Antworten