Zusätzliche Zentrale für den Fahrbetrieb

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
ClausS
Site Admin
Beiträge: 105
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Zusätzliche Zentrale für den Fahrbetrieb

Beitrag von ClausS » 14 Feb 2020, 12:03

Hallo,

bisher bin ich noch keinen Millimeter mit der WLAN M aus gefahren, daher danke für den Hinweis. Wie du schon bemerkt hast bin ich Automatikfahrer, also wird mich wahrscheinlich nur die eingeschränkte Zahl der zu speichernden Loks stören, wenn ich mal so weit bin.

Bei mir viel die Entscheidung vor einigen Jahren zwischen Railware und Train Controller. Nachdem man mich auf einer Messe am Railware Stand behandelt hat, als wäre ich unterbelichtet, fiel mir die Entscheidung deutlich leichter. Herr Hinz hat zwar versucht, mich umzustimmen, dann hat mich das Produkt aber nicht (mehr) überzeugt.

Als teuer empfinde ich die Software nicht. Sie hat zwar ihren Preis, mir ist sie allerdings jeden Cent wert.

Ich werde beim automatikbetrieb bleiben, alleine mein Schattenbahnhof mit Nachrückbetrieb lässt sich kaum manuell beherrschen und mehr als 3 Züge gleichzeitig zu beobachten schaffe ich sowieso nicht. Es sei denn, ich würde den Massstab wechseln, was nun gar nicht ansteht.

LG Claus

ClausS
Site Admin
Beiträge: 105
Registriert: 18 Jan 2019, 08:00
Wohnort: Angelbachtal

Re: Zusätzliche Zentrale für den Fahrbetrieb

Beitrag von ClausS » 21 Mär 2020, 14:54

Hallo zusammen,

der Alltag hatte mich wieder. Die Woche war gefüllt mit Arbeit, abends Therapien und am Wochenende Fussball mit Stadionbesuchen in Stuttgart. Zu wenig Zeit und Energie für die Modellbahn.

Jetzt schaut es anders aus. Die Arbeit bleibt, allerdings ohne Reisen, die Therapieeinrichtungen sind geschlossen und Fussball in Liga 2 findet nicht statt. Heute ist auch Modellbahnwetter, also nichts wie hoch und weiter migrieren, damit der Fahrbetrieb wieder losgehen kann.

Mittlerweile habe ich 74 Decoder auf die Z21 migriert und es kam noch ein Betatest mit der Rautenhaus RMX Zentrale dazu. Noch einen Triebwagen muss ich migrieren und bei einem Decoder schauen, warum er nicht (mehr) funktioniert. Dazu habe ich noch ein Problem mit einer relativ neuen Fleischmann 110, die seltsamerweise auf den Peco Schienen Kontaktprobleme hat. Da ich die Spurkränze in Verdacht habe und meine, die anderen neueren Fleischmann 110er haben keine Kontaktprobleme werde ich die anderen erstmal prüfen und dann ggf. neue Radsätze bestellen, bzw. erst mit dem Händler sprechen, ob da (noch) was mit Kulanz geht.

Am Montag geht es dann zum Facharzt, ein Termin der schon lange geplant ist, aufgrund der derzeitigen Umstände und meiner Vorgeschichte, schon einen gewisses Gschmäckle hat, wie er meine Werte einschätzt. Und der Arbeitgeber spielt mit dem Gedanken an Kurzarbeit. Also abwarten und Heissgetränk trinken.

Bleibt alle gesund!

LG Claus

Benutzeravatar
8erberg
Beiträge: 32
Registriert: 15 Jan 2019, 10:21

Re: Zusätzliche Zentrale für den Fahrbetrieb

Beitrag von 8erberg » 21 Mär 2020, 19:16

Hallo Claus,

der Zahnarzt hatte meinen Termin schon gestrichen, andere Termin wie Osterurlaub auf Texel (niederländische Nordseeinsel) sind schon gestrichen, die Holländer schicken alle Urlauber nach Hause.... herrjee wir leben in verrückten Zeiten. Wer vor 3 Monaten sowas erzählte hätte ...

Naja, so konnte ich noch was verdecodieren...

Passt auf Euch auf

Peter
Besonders in diesen Zeiten: passt auf Euch auf und bleibt gesund

Helmut
Site Admin
Beiträge: 409
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Zusätzliche Zentrale für den Fahrbetrieb

Beitrag von Helmut » 23 Mär 2020, 07:27

Hallo zusammen,
Irgendwie geht es mir ähnlich. Die sozialen Kontakte sind auf ein Minimum reduziert, man hat mehr Zeit für die Modellbahn und andere Hobbies bzw. Aufgaben. Wegen des Wetters war wohl am WE der Garten dran, aber ...

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht.

Gruß aus KerpeN
Helmut

Antworten