Vorortbahnhof

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
Helmut
Site Admin
Beiträge: 359
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Vorortbahnhof

Beitrag von Helmut » 09 Feb 2020, 18:13

Hallo,
der eine oder andere kann sich vielleiht noch daran erinnern, dass ich schon seit Jahren mit einem Vorortbahnhof mit Bahn, Straßenbahn, Faller Car System und evt. U-Bahn liebäugele. Die Idee war, eine kleinere Anlage für Ausstellungen zu haben, die sich aber mit meinem Modulsystem koppeln lässt. Hier mal der alte Gleisplan.

Bild

Einiges ist schon im Rohbau fertig und jetzt greife ich - wie angedroht - das Thema wieder auf. Das ganz linke Einfahrmodul habe ich wieder hervorgeholt und mit dem Gelände angefangen:

Bild

Links ist der Übergang zu meinen Modulen, in der Mitte soll ein Fluss mit Ausflugsboot und Anleger entstehen, gefolgt von einer Uferpromenade mit Straße, den ersten Häusern und dem Übergang zur Stadt. Die Bahn soll über eine gemauerte Bogenbrücke über Straße und den Fluss führen. Die Holzstützen markieren in etwa die Lage der Pfeiler.

Die Mauer der Uferpromenade habe ich heute aus 1 mm MDF-Platten gelasert. Erst wollte ich graue Steine machen, aber momentan gefällt mir der Braunton recht gut. Evt. nicht mit etwas Pigmenten arbeiten und einen Klarlacküberzug. Was mein Ihr?

Bild

Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar
8erberg
Beiträge: 29
Registriert: 15 Jan 2019, 10:21

Re: Vorortbahnhof

Beitrag von 8erberg » 11 Feb 2020, 09:57

Hallo Helmut,

ja, könnte eine Sandsteinmauer sein. Da Du ja aus dem Land der Teitekerls kommst passt das ja :mrgreen:

Peter

MHAG
Beiträge: 290
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Vorortbahnhof

Beitrag von MHAG » 12 Feb 2020, 12:26

Hallo Helmut,

ist das "Helenbeck"? Mit der Metallbrückendurchfahrt unter dem rechten Teil samt geplantem Böschungsbrand? ;)

Die Mauer ist zwar recht schön und sauber graviert, aber irgendwie zu ordentlich und schon fast "steril" :| Ist ein allgemeines Lasercut-Problem -- es wird zu ordentlich und zu exakt :roll:
Außerdem hätte ich bei "Sandstein" und "Kaimauer" samt "Fließwasser" meine Bedenken wegen Haltbarkeit... Deshalb (und weil dadurch die recht breiten Fugen etwas schmaler werden dürften) würde ich schon eine generelle Einfärbung der Steine samt Fugen machen. Die Frage ist natürlich, welche Steinfarbe bei Dir auf diesem Anlagenteil vorherrscht -- diesen Farbton würde ich in einer "dreckig"-Version verwenden.
Sollte das allerdings eine EpV-VI-Neubau-Wasserschutzmauer sein, dann könnte es einigermaßen passen. Früher wurde das stabile Material aus der nächsten Umgebung für sowas verwendet (Transportweg!), heutzutage richtet man sich mehr nach den Design-Ideen von (sehr oft ortsfremden :mrgreen: ) Architekten... :P

Viele Grüße 8-)
Michael

Helmut
Site Admin
Beiträge: 359
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Vorortbahnhof

Beitrag von Helmut » 14 Feb 2020, 14:50

Hallo Michael,
ja, das ist das andere Ende von Helenbeck.

Inzwischen habe ich ein Restmauerstück mit Farbe und Pigmenten bearbeitet. Ich denke, es hat gewonnen, oder?
Außerdem sehr Ihr den ersten Druckversuch eines Schiffsanlegers aus dem 3D Drucker. Stilübung ich auf das 0,5 mm Geländer. Beim nächsten Mal werde ich 0.4 oder 0.3 mm probieren. Zwei Punkte gefallen mir noch nicht. Zum einen benötige ich noch Pöller, an denen das Schiff festmachen kann und der Anleger muss noch fixiert werden, so dass er sich auf unterschiedliche Wasserhöhen einstellen kann, aber seitlich seine Position nicht ändern kann.

Bild

Antworten