Hallo Eisenbahner

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
Benutzeravatar
Lothar
Beiträge: 194
Registriert: 15 Jan 2019, 16:08

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von Lothar » 28 Jun 2020, 17:50

Hallo,

Bei mir ist es derselbe Dreck wie gestern. Die Anzeigegröße passt zwar, die Ladezeiten sind aber endlos. Leider sind unsere Leitungen hier auch nicht sonderlich gut und solange in diesem Land Unternehmensgewinne und Managergehälter wichtiger sind als die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit den Grundbedürfnissen, wird sich das wohl auch sobald nicht ändern.
Gruß Lothar

Bild

StefanW
Beiträge: 24
Registriert: 01 Dez 2019, 10:49

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von StefanW » 28 Jun 2020, 20:46

Danke Sams! :) Lob gibt Auftrieb 😀. Jetzt steht erstmal Flur renovieren an, dann geht's weiter.

Lothar, ich schaue mir mal an wie ich Bilder runterbrechen kann, dann setze ich die in Zukunft mit weniger Auflösung rein.

Das mit der Netzanbidung kenne ich, haben hier Jahrelang mit 2 MBit rumgedümpelt bis Netcologne Glasfaser verlegt hat. Aber wenn man weiß das der ein oder andere von uns mit langsameren Leitungen arbeiten muss kann man ja entsprechend vorbeugen.

Euch allen noch einen schönen Abend!!!

Gruß Stefan

InterCargo
Beiträge: 432
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von InterCargo » 29 Jun 2020, 15:19

Hallo Stefan,

:o eine schöne solide & saubere Arbeit machst du da :!:

Auch die Schaltkiste lässt erkennen, dass du dich in der Elektrotechnik gut auskennst ;)

Dein MP 1 Weichenantriebsservo, ist das so einer … ?

https://www.ebay.de/i/264751137631?chn= ... gL_vvD_BwE

Wie willst du denn deine Betriebsstelle weiter gestalten - hast du da schon Pläne?

Fragt

freundlich grüßend

der

InterCargo

Kai Eichstädt
Beiträge: 56
Registriert: 22 Jan 2019, 17:19
Kontaktdaten:

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von Kai Eichstädt » 29 Jun 2020, 22:44

Moin,
InterCargo hat geschrieben:
29 Jun 2020, 15:19
Dein MP 1 Weichenantriebsservo, ist das so einer … ?
fast. Wie dort zu lesen ist, ist das ein Motor, kein Servo...
Man braucht also nur einen Schalter oder Taster.

Falls es in Stuttgart doch noch dazu kommt, daß die Messe stattfindet, kann man die Dinger vielleicht auch als 5er-Pack für 50 € (jedenfalls vor zwei Jahren) bekommen, wenn MTB auch wieder dabei ist.

Gruß
Kai

InterCargo
Beiträge: 432
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von InterCargo » 30 Jun 2020, 20:07

Hallo Kai,

aha, danke!

Hast du diesen motorischen Antrieb schon mal verbaut & gibt es dazu vielleicht schon praktische Erfahrungen?

Momentan arbeite ich mit dem Conrad-Antrieb würde aber ggf. auch mal was anders ausprobieren ... :idea:

Freundlich grüßt der

ICG

Kai Eichstädt
Beiträge: 56
Registriert: 22 Jan 2019, 17:19
Kontaktdaten:

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von Kai Eichstädt » 30 Jun 2020, 23:50

Moin,

ja, verbaut habe ich sie inzwischen schon, obwohl zwischen dem Kauf und dem Einbau viele Monate lagen...
In einem Bahnhof waren die alten Antriebe nicht mehr in der Lage, die Zungen in jeder Stellung an die Schiene zu drücken, daher habe ich sie gegen die MP1 Teile getauscht. Die beiliegenden Stelldrähte habe ich durch etwas dünnere ersetzt.
Etwas fummelig ist das Justieren des Stelldrahtes, wenn man den Antrieb etwas ungünstig einbaut: der rote Schlitten hat dafür Schrauben, an die man natürlich auch herankommen muß. Wenn da das Holz des Moduls im Weg ist...

Gruß
Kai

StefanW
Beiträge: 24
Registriert: 01 Dez 2019, 10:49

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von StefanW » 01 Jul 2020, 16:13

InterCargo hat geschrieben:
29 Jun 2020, 15:19
Hallo Stefan,

:o eine schöne solide & saubere Arbeit machst du da :!:

Auch die Schaltkiste lässt erkennen, dass du dich in der Elektrotechnik gut auskennst ;)

Dein MP 1 Weichenantriebsservo, ist das so einer … ?

https://www.ebay.de/i/264751137631?chn= ... gL_vvD_BwE

Wie willst du denn deine Betriebsstelle weiter gestalten - hast du da schon Pläne?

Fragt

freundlich grüßend

der

InterCargo

Danke dir:)

Hallo zusammen, Ja genau das sind die MP1 Antriebe. Ich habe mich für diese entschieden weil:

1. Sie besitzen in beide Antremiebsrichtungen eine Endposition + Endschalter, heißt man kann sie mit Schaltern steuern und in der mechanischen Endposition wird der Antrieb von der Versorgungsspannung getrennt.

2. Sie besitzen gleich einen eingebauten Wechselschalter, über den man die positionsabhängige Herzbeschaltung realisieren kann.

Ich fahre die mit 9V DC. Man kann sie zwar auch mit mehr betreiben, ich glaube bis 15 VDC, mit der maximalen Spannung fährt mir der Antrieb aber zu energisch, was sich auch in gesteigerter Lautstärke widerspiegelt.

Bisher bin ich mit den Antrieben sehr zu Frieden. Wenn man die im Paket kauft liegen die knapp über 10 Euro pro Stück. Den Preis finde ich für einen solchen Antrieb + Wechselschalter vollkommen i.O.


Grüße Stefan

InterCargo
Beiträge: 432
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von InterCargo » 01 Jul 2020, 19:57

Hallo Stefan,

wie bereits beschrieben, treibe ich meine Peco-Weichen mit den Unterflurantrieben von Conrad an. Der Antrieb funktioniert auch motorisch und ebenfalls mit Endabschaltung und Anschüssen für polarisierbare Herzstücke.

Die C-Antriebe sind preiswert, funktionieren gut, allerdings ist das Justieren beim Einbau immer etwas fummelig - reine Nervensache halt ... :lol:

Trotzdem will ich bei Gelegenheit mal einen MP 1 Antrieb ausprobieren, man lernt ja nie aus ;)

An deinem schönen Schaltpult sehe ich, dass du die Weichen mit Kippschaltern stellst und 5 Halteabschnitte (HA) per Taster steuerst. Meine Schaltkiste für die Abzweigstelle kennst du ja aus der Ausstellung in Siegburg und von Ansehen bei mir daheim. Mein Schaltpult ist etwas einfacher aufgebaut als deines. Weichen und HA steuere ich mit einfachen Kippschalter, funktioniert und ist juut & jünstig ;)

Für die Verbindung zw. Modulen untereinander sowie zw. Modulen und Steuerkiste empfehle ich dir SUB-D Stecker / Buchsen.

Bei der Abzweigstelle verwende ich z.B. 25-polige SUB-D und 2 entsprechende 25-polige Steuerkabel (Verbindungskabel) zw. Schaltpult und den Modulen dieser Betriebsstelle.

:mrgreen:

Freundlich grüßt der

ICG

StefanW
Beiträge: 24
Registriert: 01 Dez 2019, 10:49

Re: Hallo Eisenbahner

Beitrag von StefanW » 02 Jul 2020, 09:43

Guten Morgen zusammen und hallo Intercargo :)

Die MP1 Antriebe bedürfen leider auch etwas Justierarbeit. Hab da auch erstmal etwas getestet um den richtigen Abstand zur Weiche zu finden.

Sub-D Stecker hab ich mir bestellt, danke für den Tipp!
Ich glaube für die Verbindung solcher Großer Signalmengen sind die Dinger konkurenzslos.

Über die Umsetzung der Haltestellen hab ich hin und her gegrübelt. Schalter, mit 2 Wechslern, wären meine erste Wahl gewesen da ich mir hier die Relais hätte sparen können.
Ich wollte aber eine Tastfunktion haben, das hab ich mir bei Samms in Siegburg abgeguckt. :)
Und die kleinen 5 VDC Relais mit 2 Wechslern hatte ich schon im Schrank liegen, da ich damit mal mit Microcontrollern rumgebastelt habe.
Für die Relais habe ich auf der Platine IC Sockel eingelötet, so kann ich bei einem Defekt das Relais ganz einfach tauschen.

Für die Stromversorgung werde ich ein altes PC Netzteil nutzen, hier kommen bereits stabilisierte 5VDC und 12 VDC raus. Für die 9VDC für die MP1 Antriebe werde ich einen Festspannungsregler 78S09 + Kühlkörper verwenden, die leisten max 2 Ampere und die MP1 Antriebe benötigen bei max Spannung höchstens 200 mAmp. Das sollte ausreichend sein.

Bin mal gespannt, ich freue mich schon drauf wenn ich das erste mal rangieren kann.

Zum weiteren Ausbau des Moduls: Mitte Modul Bedienerseite kommt ein Parkplatz hin mit kleiner Zufahrt zum Lokschuppen und zum Förderturm. Des Weiteren wird es am Lokschuppen kleine Einrichtungen zur Bekohlung, zur Besandung und zum Wasserfassen geben. Ein Betriebsleitergebäude kommt auch noch drauf, ein paar Fahrzeuge hab ich auch schon. Von den Gebäuden fehlt nur noch der Förderturm, alle anderen sind bereits fertig, (bis auf diverse Nachbehandlungen).

Irgendwann soll auch Beleuchtung in die Gebäude, aber das stelle ich ganz nach hinten. Die Gebäude werde ich mit Neodymmagneten aufsetzen und mit Flachsteckern nach unten Verbinden, so das sie für Nachrüstungen und Reparaturen abnehmbar bleiben.

Der Förderturm bekommt auch einen Knopfdrücker für Zuschauer über ein 5 V Zeitrelais. Denn die Mechanik des Förderturms lässt sich bewegen wenn man den Abtrieb dazu hat, der liegt auch bereits im Schrank.

Weitere Flächen des Bergwerks und der Landschaftsmodule sollen teils leicht hügelig, bewaldet und begrünt werden.
In vielen Dingen muss ich erstmal einen Weg zur Umsetzung finden, da ich sowas ja noch nicht gebaut habe.

Ist auf jedenfall gut Arbeit, aber macht Spaß 😆🤪

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in den Tag und stets mindestens 1 Tonne Kohle im Tender :)

Gruß Stefan.

Antworten