Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
Helmut
Site Admin
Beiträge: 1062
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Helmut »

Hallo,
das Modell wirkt auf mich ausgesprochen gut gestaltet, gut gemacht. Vielleicht ein paar Preiserlein mehr, damit etwas mehr Betrieb auf die Straßen kommt.

Gruß aus KerpeN
Helmut
TheCircle
Beiträge: 73
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Sooooo, gerade eben habe ich meinen derzeit in Bau befindlichen Bereich fertiggestellt.
Da es, zumindest bei der Planung, der noch letzte verfügbare Bereich auf meiner Anlage war,
wollte ich unbedingt all diejenigen Bauprojekte integrieren, die noch auf meiner Wunschliste standen.
Das waren
- ein Großstadtkaufhaus
- ein Supermarkt mit Parkplätzen
- eine Großbaustelle
- ein Kai eines Binnenhafens samt Anleger für ein Ausflugsschiff
Das sind nicht unbedingt Projekte wo man jetzt vorher sagen könnte das diese sich nebeneinander optisch
auf jeden Fall vertragen würden.
Zudem wollte ich diesmal einen Hintergrund wählen der nicht typisch für eine Modellbahnanlage ist und auch
optisch mit den Motiven zu dem Bauprojekt passt.
Als besondere Herausforderung kam hinzu das die Baustelle abgesenkt dargestellt werden sollte, da ich die
Fundament-Arbeiten in den Vordergrund stellen wollte.
Eine Absenkung war natürlich auch für das Hafenbecken erforderlich.

Da der neue Bereich eine Vielzahl von Motiven bietet zeige ich zuerst die Detailfotos der Baustelle und des
Bereiches um das Kaufhaus. Zuvor jedoch zwei Luftbilder die das ganze Projekt erkennen lassen.

Gruß Andreas

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Womo
Beiträge: 539
Registriert: 26 Jan 2021, 07:49
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Womo »

Hallo Andreas,

eine tolle Großbaustelle zeigst Du da,stilecht mit Dixiklo und Bürocontainer.Macht alles einen realistischen Eindruck.

Vorsichtige Kritik: Der Baukran macht einen etwas zu schwachen Eindruck, es sei denn, er transportiert leichte Sachen.Die Betonfundamente dürften ein höheres Gewicht wie die Krangegengewichte haben.Vielleicht noch n fetten Autokran installieren? Hoffe Du nimmt mir das nicht übel ;)
Ansonsten gefällt mir die Baustelle sehr gut, gerade weil sie eine Grube ist.
Analoge Steinzeit--gelebte Tradition 8-)

Beste Grüße

Frank
Jörg D
Beiträge: 22
Registriert: 19 Jan 2022, 08:00

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Jörg D »

Moin!

Sieht sehr gut aus.

Nur ein kleines (aber pikantes Detail) an Deiner Großbaustelle:
Der orange Bagger macht im wahren Leben das Gegenteil von dem, was Du darstellst. Das ist ein Abbruchbagger mit einer Betonschere, um Stahlbetonauten zu zerlegen.
Der würde das Rohr, was er gerade in die Grube hebt, ruck-zuck in 2 Teile schneiden, statt es zu transportieren.

Aber sonst: Toller Modellbau!

Gruß
Jörg D
MHAG
Beiträge: 1427
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von MHAG »

Hallo Andreas,

das Kaufhaus sieht super aus, so stelle ich mir so einen "altehrwürdigen Kauftempel" vor :) Nur Parken möchte ich da oben nicht müssen... :o
Beim Aldi geht´s mir genauso: Auf dem Parkplatz wil ich nur die Längsparkplätze nutzen. Warum hast Du denn die braune Mauer nicht parallel zur Straße gemacht? Dann hätten die Bäume noch Platz, aber das Parken wäre deutlich angenehmer. Leider hat man immer einen "Drang" zu rechten Winkeln, geht mir ja ähnlich -- seit ich das mal erkannt habe, versuche ich bewuß, dagegen anzugehen. Heißt, ich frage mich, ob der rechte Winkel wirklich sein muss/sinnvoll ist. Sehr oft ist er es nicht. Wenn man das dann entsprechend ändert, wirkt es deutlich lebendiger. Das sieht man auch bei Dir, Du hast rund um das Kaufhaus sehr vieles nicht im rechten Winkel gemacht, das wirkt sehr natürlich und gewachsen.
Die Spitze vom Gehweg bei der Straßeneinmündung solltest Du allerdings deutlich abrunden (auch im Grünbereich); auch wenn es kein rechter Winkel ist -- sowas wirkt unnatürlich ;)
Zum Abbruchbagger hat ja Jörg schon was geschrieben...
Ein kleiner Kran wird bei solchen Großbaustellen manchmal als "Abladekran" für das Materiallager genutzt werden, damit die "Großen" weiter am Fortschritt arbeiten können. Bei einer so großen Baustelle sind allerdings mindestens zwei (eher mehr) große Kräne (mit unterschiedlicher Höhe) notwendig, damit die gesamte Baustelle abgedeckt werden kann. Manchmal setzt man solche Kräne auch direkt in das Betonfundament (betoniert die quasi mit ein) und nutzt diesen Schacht, in dem der Kran steht, später als Aufzugschacht oder Lichthof. Dann könntest Du jetzt an zwei Stellen die Kranfundamente darstellen, die per Mobilkran gerade eingebaut werden. Spart Dir die teueren Kräne (als Grundgerüst könnten die Stako-Teile von Auhagen in gelb dienen; ja, ist H0, als Unterbau zum Einbetonieren passt das aber), Du kannst dazu noch viel Action mit einem Mobilkran darstellen samt Zulieferung per Lastwagen.
Das Materiallager beim kleinen Kran -- der braucht übrigens noch eine große oder vier kleinere Betonplatte(n) als Fundament ;) sonst sinkt er ein -- kannst Du dann auch mit ganz viel Baustahlmatten, Stangen, Rohren, Paletten mit Schläuchen, Schalungselementen etc. ausstatten, da kannst Du Dich austoben :lol:

Vom Schiff und der Anlegestelle (samt Hafenbecken) hätte ich noch gerne mehr gesehen ;)

Viele Grüße 8-)
Michael
der jahrelang vor dem bodentiefen Bürofenster (ein Logenplatz :) ) erlebt hat, wie aus einer Wildwiese ein riesiges Bürohaus mit zwei Tiefgaragenebenen wurde :roll:
TheCircle
Beiträge: 73
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Hallo FRANK,
tatsächlich hat die Betonteile ein LIEBHERR LTM 1500 dort platziert. So wie es derzeit aber auch in der Baubranche ist gibt es auch auf meiner
Baustelle aktuell Lieferengpässe sodass der Autokran zwischendurch zu einer andere Baustelle beordert wurde :D .

Hallo JÖRG,
ja - das ist so ein Problem in der Spur N. Da ist man froh das es da überhaupt das eine oder andere gibt, wie den recht schmalen Kran von Modellbahn Union (Anmerkung von Frank).
Aber zumindest optisch gesehen war ich mit meiner Konstruktion zufrieden. Zumindest LAIEN werden es wohl nicht bemerken.....

Hallo MICHAEL,
das Parken auf dem Kaufhausdach habe ich noch selber in meiner Kindheit so miterlebt, bei uns im mittlerweile abgerissenen HERTIE-Kaufhaus in Wuppertal. Mit dem Aufzug ging es da hoch.
Mit dem Abrunden des Gehweges und des Grünstreifens hast du recht, wird direkt mal notiert.
Die braune Mauer am Parkplatz habe ich einem NETTO-Markt bei uns nachempfunden. Da grenzte die Bauer auch so an die Parkplätze.
Zu deinem Vorschlag mit dem Kran: GENAU SO hatte ich mir das vorgestellt und hatte mir dazu die einbetonierten Kräne immer wieder in der Wirklichkeit angeschaut. Die Stako-Teile von Auhagen sind mir da auch sofort eingefallen; mit diesen hatte ich ja schon zu Genüge bei meiner Fabrik gearbeitet (meine ersten Bilder). Fundament, Kran und Ausleger wären auch wohl nicht so das Problem. Ich hatte mich dann eher vor dem Bau des Kranhauses und der Verbindung gescheut. Doch ein Versuch ist es durchaus wert....
Betonplatte unter den Kran - na klar! An was man aber auch alles denken muss :roll:
Bilder vom Anleger mit Schiff, Hafenbecken und Hafenkai kommen, wie schon angedeutet, in der nächsten Runde.

Viele Grüße
Andreas
InterCargo
Beiträge: 746
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von InterCargo »

Hallo Andreas,

deine große Stadt hast du wirklich schön gemacht :o :!:

Da kann ich mir allerhand Details und know how für meine Stadtstreckenmodule abschauen ;)

Sehr schön finde ich auch deine große Baustelle - da hast du tolle :idea: Ideen umgesetzt.

Freundlich grüßt

der

InterCargo
Womo
Beiträge: 539
Registriert: 26 Jan 2021, 07:49
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Womo »

"An was man aber auch alles denken muss"

Hallo Andreas,

das ist ja das Schöne hier : Es gibt Hinweise, die nicht rechthaberisch sind sondern konstruktiv :)

Und die Begründung mit dem Autokran ist völlig in Ordnung 8-)
Analoge Steinzeit--gelebte Tradition 8-)

Beste Grüße

Frank
TheCircle
Beiträge: 73
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Da ich ja gerne auf Eure konstruktive Kritik/Vorschläge höre habe ich schon etwas nachgebessert.
Der Kran hat eine große Betonplatte spendiert bekommen und kann nicht mehr in der Erde einsinken.
Die Kranfüße muss ich noch patinieren.

Die Gehwegecke an der Strasseneinmündung habe ich nun abgerundet. Eventuell kommt dort noch ein Papierkorb hin.

Zu dem noch fehlenden großen, einbetonierten Baukran habe ich überlegt ob ich das nicht eher mit dem Baukran von KIBRI in HO versuchen soll, und diesen auf das umgerechnet maximale Maß für Spur N kürze (40 Meter Höhe, 47 Meter Ausleger).
Nur alleine mit den Stahlelementen von Auhagen einen Kran zu bauen wird wohl recht schwierig.
Gruß Andreas

Bild

Bild
Womo
Beiträge: 539
Registriert: 26 Jan 2021, 07:49
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Womo »

Hallo Andreas,

schau mal unter Liebherr-Turmdrehkrane.Dort gibt es interessante Details.Tipp: Am Ausleger-Ende und oben am Turm ne kleine rote Positionslampe als Warnung für Helis.Ist bei dieser Höhe durchaus nicht selten.

Wo sind die interessanten Kanaldeckel auf der Straße her? Sieht sehr gut aus.
Analoge Steinzeit--gelebte Tradition 8-)

Beste Grüße

Frank
Antworten