Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
TheCircle
Beiträge: 76
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Bei mir hat sich am Trockendock auch etwas getan.
Ein weiterer Portalkran steht und das Schiff wurde mit zwei Gangways für die Arbeiter versehen.
Im Hintergrund endet der Containerhafen und ein zweites Gleis führt zu zwei kleinen Öltanks mit
Abfüllanlage.
Ich noch nicht alles perfekt... Auf den Bildern sieht man einen umgestürzten Zaun, eine Schraube als Beschwerung
für eine Klebestelle u.s.w.
Es fehlen auch noch so Kleinigkeiten wie Ölfässer.

Gruß Andreas

Bild

Bild

rl=https://abload.de/image.php?img=dscf6456abfjmv.jpg]Bild[/url]

Bild

Bild
Helmut
Site Admin
Beiträge: 1087
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Helmut »

Hallo Andreas,
wenn ich hier nur Sachen bringen würden, die fertig sind, dann würde man nicht viel von mir sehen. Also, die Szene gefällt mir so sehr gut, die Containerwand wirkt überzeugend. Vielleicht solltest Du ein Parallelgleis vorsehen, bei der Containerwand wirkt das Gleis sonst schnell unterdimensioniert.
Freue mich schon auf Deine weiteren Aktivitäten.

Gruß aus Kerpen
Helmut
Benutzeravatar
Marco F.
Beiträge: 657
Registriert: 13 Feb 2021, 09:19

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Marco F. »

Hallo,

wieder mal gaaaanz großes Kino!!!

Würde aber auch - wie Helmut - mindestens ein weiteres (in Kopfsteinpflaster?) Gleis anlegen, dass eine wirkt etwas verloren.

Der Kran ist auch klasse, Eigenkreation? Die Perspektive aus dem vorletzten Bild erinnert mich irgendwie an Krieg der Welten.👍😅
Schöne Grüße
Marco


Auf den Spuren Rolf Knippers: mein Elberfeld-Projekt
viewtopic.php?f=6&t=382
TheCircle
Beiträge: 76
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Ihr meint also ich soll noch ein Gleis verlegen? Dann schaue ich mal wie das wirkt.
Der Kran ist ein MKB-Modell und der Nachbau eines "Kampnagel-Krans". Das H0-Modell erreicht umgerechnet in Spur N genau die Höhe von 57 Metern,
die der Kampnagel-Kran in Cuxhaven 1955 erreichte. Von der Höhe also top, nur die Stützen sind natürlich etwas zu wuchtig. Geländer und Leitern habe ich weg gelassen und werde hier "Spur N gerecht" nachrüsten.

Gruß Andreas
TheCircle
Beiträge: 76
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Auf mehrfachen Wunsch habe ich meinem Hafengelände nun ein weiteres Gleis spendiert, hauptsächlich zum Be- und Entladen
der Container. Einen speziellen Containerkran gibt es nun auch.
Zwei Flächen müssen noch etwas dekoriert werden (eine davon werde ich mit alten LKW`s bestücken) dann sollte mein
Trockendock/Hafengelände stehen.
Die Aufgabe im Herbst/Winter besteht darin die Funktionen der Bismarck (gerade auch wegen der komplett installierten Lichtanlage),
von außerhalb zu Steuern ohne das Schiff anheben zu müssen.
Dafür muss ich die Kontakteinheit vom riesigen Ständer montieren und von unten unter dem Schiff befestigen.
Zudem soll der gesamte Hafenbereich stimmungsvolles Nachtlicht bekommen.

Gruß Andreas

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
LAG-Isartalbahn
Beiträge: 298
Registriert: 19 Jan 2019, 18:05
Wohnort: München

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von LAG-Isartalbahn »

Hallo Andreas,

das Trockendock eine gute Idee und schaut gut aus.
Zwei Einwände habe ich aber:
Erstens die Flugzeuge an Bord müssten doch eigentlich im Trockendock "von Bord sein", wegen "Überholung/Wartung" oder so?
Zweitens ich bin der Meinung das Kriegsschiffe wenn sie im Hafen liegen so eine Art "Verhüterli" über die Geschützrohre haben?

Ob meine "Einwände" richtig sind weiß ich nicht denn ich war bei der "berittenen Gebirgsmarine" und Schiffe gabs da nicht!

schöne Grüße
Eduard
Womo
Beiträge: 561
Registriert: 26 Jan 2021, 07:49
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Womo »

Hallo Andreas,

ein gewaltiges Projekt ! Allein das Schiff ist schon gigantisch und ein echter Hingucker !
Hinweis: Im 2.Foto sitzt aber ein Arbeiter ziemlich gefährlich am Gleis :o
Analoge Steinzeit--gelebte Tradition 8-)

Beste Grüße

Frank
TheCircle
Beiträge: 76
Registriert: 27 Nov 2021, 10:06

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von TheCircle »

Hallo Eduard,

die "Verhüterli" scheinen ein Sicherheitsaspekt zu sein der zumindest bis in die 50er Jahre kein Thema war.
Auf alten Aufnahmen von Schlachtschiffen im Trockendock habe ich bisher keinen Rohrschutz gesehen.
Wie auch zu sehen bei dem amerikanischen Schlachtschiff hier auf Seite 10 aus dem Jahr 1954.

Gruß Andreas
Kai Eichstädt
Beiträge: 145
Registriert: 22 Jan 2019, 17:19
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Meine N-Stadt mit Bahnbetrieb

Beitrag von Kai Eichstädt »

Moin,
LAG-Isartalbahn hat geschrieben:
13 Jun 2022, 16:51
Zweitens ich bin der Meinung das Kriegsschiffe wenn sie im Hafen liegen so eine Art "Verhüterli" über die Geschützrohre haben?
ob Verhütrli oder nicht, aber die Geschützrohre sollten doch eher in Ruhestellung, sprich ganz unten sein. So sieht es aus, als wenn es gleich ganz laut wird...

GRuß
Kai
Antworten