Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo Samms710!

Durch den Chat kam ja die Frage nach Signalen, deren Bedienung und Fahrwegabhängigkeit auf. Mit 4 Wechslern beim Relais RW1 hat man schon diese Abhängigkeit "inclusive dabei" zum Abgreifen.
Jetzt ist nur die Frage: Licht- oder Formsignale? Und wie werden die gesteuert/angetrieben?
Im Prinzip reicht je Signal ein Taster für Halt und einer für Fahrt, ob dann Hp1 oder Hp2 steuert RW1.3
Bei Lichtsignalen Taster (mit Relais) oder Schalter für die Signalbilder, während bei Formsignalen zwei Antriebe angesteuert werden müssen.
Letzteres geht einfach mit einer Diode, hängt aber auch vom Antrieb ab.
Und vermutlich soll auch der Fahrstrom passend zugeschaltet werden?

:?: Fragen über Fragen :?:

Fragende Grüße 8-)
Michael
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo!

Schon länger wollte ich ein Schaltbild mit der Signalabhängigkeit einstellen, irgendwie hat´s nicht geklappt...
Aber jetzt:

Bild

Für das Signal Sx wird hier der Relaiskontakt RW1.3 genutzt, um beim Fahrtbegriff zwischen Hp1 und Hp2 zu unterscheiden.
Damit wird für alle drei Signale jeweils nur ein Wechselschalter oder ein Tasterpaar (je nachdem ob Lichtsignal oder Formsignal mit Antrieb) benötigt, da ja nur ein Halt oder ein Fahrbegriff geschaltet werden muss.
Sx: Hp0 oder Hp1 oder Hp2 (die letzten zwei automatisch abhängig vom Fahrweg)
Sy: Hp0 oder Hp1 (nur geradeaus)
Sz: Hp0 oder Hp2 (immer abzweigend)
Der violette Signalschaltblock ist jetzt nur ein Prinzip (für eigenen Signalantrieb), das für die gewünschte Signal-Art/Bedienelemente-Art anzupassen ist.

Viele Grüße 8-)
Michael
Samms710
Beiträge: 488
Registriert: 15 Jan 2019, 06:24

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von Samms710 »

Hallo Michael, Hallo zusammeN,

super, vielen Dank für die Ergänzung der Signalschaltung.
Für die „einfache“ Schaltung mit den drei Tastern, habe ich ein kleines Stellpult gebastelt.
Mittlerweile funktionieren je nach Taster D,A,E, die entsprechenden Weichenstellungen
und die Fahrstraße wird korrekt auf dem Stelltisch angezeigt.

Bild

Bild

Dann kann es ja weitergehen, Schaltung der Lichtsignale und Halteabschnitte.
Ich werde weiter berichten.

Gruß aus KEU, Samms710
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo Samms710,

Gratulation zum Erfolg! :D
Damit ist der schwierigste Teil erfolgreich abgeschlossen, wenn schon alles mechanische funktioniert. :)
Jetzt kommt nur noch die Kür mit den Signalen ;)

Weiterhin viel Erfolg wünscht 8-)
Michael
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo Samms710,

auch wenn ich eine Schaltung für die "Umpolung" der Anzeige im Stellpult ausgeknobelt habe (mit pnp-Transistoren), habe ich trotzdem diesen Part wieder entfernt. Irgendwie passt das nicht. :(
Besser finde ich, wenn eine einfache Linse in das Stellpult gesetzt wird (Klarsicht-Anguss aus Bausatz, Loch mit Heißkleber füllen, ...) und direkt unter der Linse zwei LEDs mit Heißkleber befestigen. Die können dann genauso beschaltet werden wie die Signal-LEDs (also gemeinsame Anode / Minuspol). Der Effekt "nur ein sichtbares Licht" bleibt erhalten, die Schaltung wird aber deutlich einfacher.
Oder Du nimmst eine Mehrfach-LED und nutzt nur rot und grün -- wäre meine bevorzugte Lösung. Allerdings: da ist unbedingt für jede LED ein eigener Widerstand notwendig, sonst leuchten die das Zimmer aus... (habe ich nicht eingezeichnet, wäre aber generell besser, auch bei anderen Varianten)
Andere Alternativen: Mit zwei bedrahteten SMD-LEDs in rot und grün (in Heißkleber eingebettet), oder statt einer DUO-LED zwei normale LEDs in jeweils einem eigenen Loch...

So sieht jetzt die Schaltung aus, angepasst an die Lichtsignale und mit Doppel-LED-Ausleuchtung im Stellpult:

Bild

Die verbesserte Schaltung (Signal ist jetzt gezeichnet wie vom Hersteller verschaltet) und zwei Einzel-LEDs mit jeweils eigenem Widerstand:

Bild

Die gleiche Schaltung unten ("violett" und "grau") kann auch für die beiden anderen Signale Sy und Sz verwendet werden, nur den Kontakt RW1.3 gibt´s da nicht. Statt dessen wird bei Sy nur grün angeschlossen, bei Sz grün und gelb.

Viel Erfolg und viele Grüße 8-)
Michael

EDIT: Die Schaltung verbessert.
Zuletzt geändert von MHAG am 16 Dez 2022, 23:18, insgesamt 2-mal geändert.
Samms710
Beiträge: 488
Registriert: 15 Jan 2019, 06:24

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von Samms710 »

Hallo MHAG,

vielen Dank für die Erweiterung mit der Signalschaltung.
Da werde ich bestimmt etwas von übernehmen.
Leider ist der Wurm in der Relais Schaltung, sobald ich die Weichenrelais
anschließe, spinnen die Halte und Löschrelais.
Hier muss ich zuerst den Fehler suchen, wenn die Relais wieder stabil
schalten geht es an die Signale mit Halteabschnitten (Fahrstrom).
Ich werde weiter berichten.

Schönen Sonntag, Gruß aus KEU, Samms710
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo Samms710,

das ist ärgerlich, aber hoffentlich nicht zu frustrierend! Sowas gehört leider mit dazu... :|
Wenn Du willst, könntest Du von Deiner Schaltung Fotos machen und hier einstellen -- wäre doch gelacht, wenn dann der Fehler nicht zu finden wäre!
Noch eine Frage:
Kannst Du mal den Strom messen, den die einzelnen Relais ziehen? Nicht dass Deine Versorgung zu schwach ist (glaube ich zwar nicht, aber manchmal... :roll: )

Viele Grüße und einen schönen zweiten Advent wünscht 8-)
Michael
Samms710
Beiträge: 488
Registriert: 15 Jan 2019, 06:24

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von Samms710 »

Hallo Michael,

ich glaube das Problemchen ist gelöst.
Dank deinem Tipp habe ich mal den Strom gemessen
und siehe da, das angeschlossene Netzteil Angabe 12V/1A
bringt nur 11V.
Jetzt habe ich einen MoBa-Trafo auf 13V eingestellt
und alle Relais schalten wie sie sollen.
Zur Verfügung habe ich noch 2 Netzteile die ich im Laufe der Woche teste.
1. Angabe 12V/1.5A (18VA) gemessen 14,3V
2. Angabe 12V/500mA, gemessen 14,7V

Dann kann als nächstes die Signalschaltung kommen.

Gruß aus KEU, Samms710
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo Samms710,

prima, wenn es jetzt geht! :)
12V-Relais haben mit etwas höherer Spannung keine Probleme, aber bei zu niedriger Spannung schalten sie nur "zufällig" oder wenn sie Lust haben :twisted:
Für Deine Schaltung empfehle ich das erste Netzteil mit 12V/1.5A (18VA) gemessen 14,3V ( <== Leerlaufspannung :!: ) Bißchen "Rrrummms" schadet nicht ;)

Viele Grüße
Michael
MHAG
Beiträge: 1657
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Schaltung für zweigleisigen Abzweig

Beitrag von MHAG »

Hallo,

habe die Schaltung für das Signal (jetzt dargestellt wie vom Hersteller geliefert) und zwei LEDs im Stellpult (mit Einzel-Widerstand zum besseren Anpassen der Helligkeit) angepasst. Siehe oben beim 2.Dezember 2022.

Viele Grüße 8-)
Michael
Antworten