MIBA Spezial 143: "Gebäude-Modellbau heute"

Buch- und Zeitschriftenempfehlungen (oder Nichtempfehlungen)
MHAG
Beiträge: 2106
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

MIBA Spezial 143: "Gebäude-Modellbau heute"

Beitrag von MHAG »

Hallo Leute!

Auch wenn schon einige Zeit seit dem Erscheinen vergangen ist, wollte ich noch zu dem Heft mit dem Thema "Gebäude-Modellbau heute" was schreiben...
Erst mal vorweg: Hab´s gern gelesen! 8-)
Einiges von dem, was mir im "Gips-Heft 141" abgegangen ist, wurde hier unter anderem beschrieben, wenn es Bezug zum Hausbau hatte.
Aber erst mal der Reihe nach zum Inhalt:
  • In den Grundlagen werden allgemeine Vorüberlegungen bezüglich Maßstäblichkeit, Maße, Baustile (mit Bezug zu den angebotenen Modellen), Modellbaumaterialien und verschiedenen Techniken betrachtet. Auch ob und wie man diesen "Mix" kombinieren kann, wie es mit Details steht und was bei einer Beleuchtung zu beachten ist, wird ganz kurz angerissen.
  • Der folgende Artikel befasst sich mit dem Werdegang der "Modellhäuschen", wie aus den Holzmodellen (mehr oder weniger ;) ) maßstäbliche Kunststoffspritzgussmodelle entstanden und wie diese gebaut werden. Hier sind einige Tipps zu finden im Umgang mit diesem Material "aus der Kiste" wie Heraustrennen, Bemalung und Weathering, Verklebung.
  • Im nächsten Artikel geht es vornehmlich um Lasercut, einige Anbieter und die Möglichkeiten des Materials. Auch hier sind wieder Tipps und Hinweise zu finden
  • Dann werden die aus Resin gegossenen Bausätze behandelt: Was ist zu beachten, wie verklebt man sie am besten, Bemalung und Weathering
  • Als nächstes Thema wird "Kitbashing" vorgestellt, was es da alles zu beachten gilt und wie man an Teile kommt
  • Das Thema "Gipsguss" wurde ja schon im Heft 141 behandelt, hier wird mehr Bezug auf den Häuserbau gelegt; Horst Meier geht etwas anders vor als Maik Möritz -- interessant.
  • "Do it yourself beim Häuserbau" sagt eigentlich schon alles zum Thema dieses Artikels, grundlegende Eigenschaften der Materialien Polystyrol, Holz, Depafit und Lasercut (Karton und Holz) werden hier aufgezählt. Allerdings hätte ich mehr Hinweise zu Bautechniken etc. erwartet.
  • Der nächste Artikel behandelt den modernen Stil des "Brutalismus" und wie man ihn im Modell ein- und umsetzen kann. Für uns interessant: Das, was in H0 als zu klein und nicht verwendbar gilt, ist für unsere Baugröße N oftmals optimal! Es kann sich also rentieren, bei H0 zu "wildern" ;-)
  • Das Baukastensystem von Auhagen wird für die Bauten im nächsten Artikel empfohlen. Hier werden auch eigene Ergänzungen im 3D-Druck erwähnt.
  • Die Detaillierung der Fassaden ist das nächste Thema, es werden verschiedene Möglichkeiten rund um die Fenster und Fassaden aufgezeigt. Regt die Phantasie an, denn die vorgestellten Teilchen gibt´s für N nicht. Aber man könnte sie selber machen... ;)
  • Zuletzt werden "3D-Druck-" und "Mehrfach-"Elemente selbst hergestellt, sehr interessant, wenn man sich modulare Wandelemente zum Bau größerer Häuser wünscht.
Insgesamt finde ich das Heft recht gelungen, wengleich ich mir manche Themen etwas tiefgreifender gewünscht hätte. Einige Techniken (Streifentechnik) und Materialien (Styrodur, Graupappe und Karton) beim kompletten Selbstbau sind praktisch nicht erwähnt, was ich schade finde. Aber alles läßt sich halt auch nicht in 100 Seiten mit vielen Bildern packen.

Viele Grüße 8-)
Michael