Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Hier dreht sich alles um die Modellbahn
MHAG
Beiträge: 354
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von MHAG » 09 Nov 2019, 15:22

Hallo Helmut,

ein Rotlichtviertel ist geplant, aber an anderer Stelle -- die Möglichkeit für Lichtspiele lasse ich mir doch nicht entgehen! :lol:

Der Dämmerungssensor wird zwar im Programm permanent abgefragt, aber wenn er nicht bestückt ist, wirkt das wie "Nacht", die Lichtspiele laufen also. Insofern erst mal was für die Zukunft ;)
Ein Schaltschema gibt es nicht direkt, aber es gibt eine Tabelle mit Hell- und Dunkelzeiten für jede Leuchtstelle, die per Zufall verkürzt oder verlängert werden. Man kann also keinen Ablauf erkennen. Und der "Zufall" wird am Anfang mit dem Einlesen eines offenen Analogeingangs initialisiert, ist also auch jedesmal anders.

Viele Grüße 8-)
Michael

MHAG
Beiträge: 354
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von MHAG » 11 Nov 2019, 13:10

Hallo Leute!

viel Bastelzeit war am Wochenende leider nicht zu finden, aber es ging ein wenig wenigstens weiter (WWW ;) )
Bei der Burg konnte ich nur die Balkone in braun montieren -- aber das Braun gefällt mir so noch nicht, das muss noch viel mehr "verwittert" aussehen. Zumindest sieht´s nicht mehr so nach "Neubau" aus...

Bild

Bild

Bild

Bei der Hausfassade habe ich die LEDs mit den passenden Leitungen versehen, ausserdem hat die "Lichtspiele-Tragwand" die Löcher für die LEDs erhalten, die blau umrandeten Löcher sind für die "TV-Geräte":

Bild

Da bin ich sehr auf die Wirkung nach dem Zusammenbau gespannt.

Viele Grüße 8-)
Michael

MHAG
Beiträge: 354
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von MHAG » 14 Nov 2019, 11:53

Hallo,

hat jetzt leider etwas gedauert mit den "Betriebsbildern", war einfach zuviel los hier...
So sieht das zu verschiedenen Zeiten aus, wenn die "Bewohner zuhause sind":

Bild

Bild

Bild

Bild

Man kann gut den "Heiligenschein" :roll: hinter dem Haus erkennen, da muss ich nochmal was machen.
Ohne Front sieht das dann so aus:

Bild

Wenn man die Technik-Bilder sieht, wirkt das wenig "elegant" :o :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die stabilen Drähte werde ich bei der Burg brauchen, aber hier sind Lackdrähte wohl besser.
Also werde ich die Rückseite nochmal komplett überarbeiten, damit sie zum einen nach hinten lichtdicht ist und zum anderen der Drahtverhau minimiert wird. Dass die Drähte steckbar sind, will ich beibehalten, evtl. setze ich noch ein paar zusätzliche Widerstände bei manchen LEDs ein, damit nicht alle gleichmäßig hell sind -- momentan sind da pauschal 1kOhm-Widerstände drin.
(ja, ich weiß, die fehlenden Vorhänge waren noch in der Reinigung, die hänge ich wieder auf :mrgreen: , auch die Prozessorplatine drehe ich dann mit dem USB-Anschluß nach oben :oops: )

Aber das Prinzip funktioniert so, wie ich mir das vorgestellt habe :D

Viele Grüße 8-)
Michael

MHAG
Beiträge: 354
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von MHAG » 03 Jan 2020, 20:02

Hallo zusammen,

im neuen Jahr habe ich endlich ein wenig Zeit gefunden, mal wieder was für die Burg zu machen.
Die Balkonfarbe hat mir überhaupt nicht gefallen, deshalb habe ich sie nochmal unter die Farbdusche gestellt; mit ein paar Verwitterungsspuren gefallen mir die Balkone jetzt viel besser:

Bild

Bild

Bild

Dann habe ich mich um das obere Dach gekümmert und eine Schablone zusammengeschnippelt:

Bild

Diese Schablone schnitt ich dann als Unterbau für das Dach aus, den ich probehalber einfärbte:

Bild

Bild

Bild

Jetzt sieht das schon viel besser aus, mir fehlen allerdings noch die Blechfalze. Mal sehen, aus welchem Material ich die "Kupferblechplatten" herstelle, wenn ich wieder Zeit habe...
Bei der Hausfassade wird´s noch einige Zeit dauern, bis es da weitergeht, denn ich will den Arduino nochmal etwas umprogrammieren (mehr TV, nicht alle Räume bewohnt) und auch die Rückwand anders aufbauen -- vor allem lichtdicht! :mrgreen: Und wenn ich schonmal zuhause bin, soll es an der Anlage etc. weitergehen. Das andere geht auch unter der Woche -- manchmal... :roll:

Viele Grüße 8-)
Michael

InterCargo
Beiträge: 398
Registriert: 17 Jan 2019, 11:47

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von InterCargo » 03 Jan 2020, 21:15

Hallo Michael,

nur mal so in Kurzform - deine Lichtsteuerung und deine Burg ist einzigartig schön :!:

Isso :!:

Es grüßt der

ICG

MHAG
Beiträge: 354
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von MHAG » 19 Feb 2020, 14:25

Hallo zusammen!

Da ich derzeit auf der großen Anlage mit Landschaft und Felsen "herummache", habe ich mich an den großen Fels im Burghof herangewagt.
Ich habe jetzt etwas gezögert, ob das hier herein passt, aber da der Fels ja im Original ein Teil der Hausmauer ist (wie auf den Bildern im Hintergrund zu sehen), gehört er mit dazu ;)

Bild

Bild

Bild

Also ein Stück Styrodur gesucht und mit der Spitzpinzette die ersten Teile "abgeknabbert". Bei einer Stellprobe habe ich bemerkt, dass der Fels zu kurz wird; deshalb wurde er verlängert (das "Stecknadelbild").

Bild

Nach der vorläufigen Fertigstellung bekam das Gebilde einen ersten Anstrich mit weißer Wandfarbe und eingemischter schwarzer Abtönfarbe. Auf den ersten Blick einigermaßen getroffen, beim zweiten Blick erscheint er mir noch etwas zu massiv.

Bild

Bild

Bild

Also wird da nochmal "dranrumgezupft" :mrgreen:
Die anderen eingemauerten Felsen werde ich wohl nur aus Spachtelmasse modellieren, die stehen ja nicht weit aus den Wänden hervor. Jedenfalls hatten die damaligen Baumeister schon interessante Bauweisen! :lol:

Viele Grüße 8-)
Michael

PS: Das Balkondach liegt im Burghof, ist noch nicht fertig... :roll:

PS an ICG: Danke, freut mich sehr, wenn die Basteleien gefallen. Wenigstens bei der Burg geht´s weiter, an der Lichtsteuerung möchte ich was umprogrammieren -- wir aber noch etwas dauern. Immerhin sind gestern die bläulich-weißen LEDs angekommen (die Fernsehsucht meiner Bewohner wird befriedigt! :P )

Noch ein PS: Ich habe erstmals die Hintergrund-Versuche verwendet und festgestellt, dass ich für die Burg größere bräuchte :roll: Also eine geeignete Platte suchen und entsprechend einfärben...

Hans-Werner
Beiträge: 39
Registriert: 17 Jan 2019, 20:43

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von Hans-Werner » 19 Feb 2020, 16:55

Hallo Michael,
Deine Burg wird, bzw. ist schon ein toller Hingucker. Sieht alles so schon glaubhaft und authentisch aus. Daumen hoch, ein tolles Modell.
Freue mich schon auf weitere Baufortschritte und Fotos.
Gruß
Hans-Werner

MHAG
Beiträge: 354
Registriert: 21 Jan 2019, 01:09

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von MHAG » 28 Feb 2020, 14:49

Hallo,

nach dem Fels im Innenhof (der ist jetzt kleiner) habe ich die Mauer in endgültiger Form vorbereitet. Auf die Schräge kommen Dachziegel mit einem oberen Abschluß.

Bild

Bild

Bild

Die einzelnen "Räume" sind lichttechnisch innen soweit voneinander abgegrenzt, dass ich demnächst die LEDs einbauen könnte. Genau da habe ich noch etwas Bedenken, denn -- auch wenn LEDs sehr langlebig sind -- komme ich im Fehlerfall nicht mehr so leicht in das Burginnere und an die LEDs ran. In der Grundplatte sind zwar entsprechend große Löcher für jede einzelne LED drin, die LEDs müssen dann aber auch noch in der Lichtkammer entsprechend fixiert werden. Und bei dem verwinkelten Bau...
Wahrscheinlich werde ich die LEDs fixieren, die Drähte durchfädeln und hoffen, dass ich da nie wieder dran muss :roll:
Aber erst muß noch die weitere Außengestaltung der Burg soweit fertig sein, dass ich sie nach der Montage der LEDs fest mit der Bodenplatte verbinden kann. Dann wird auch endlich mal die Turmhaube fixiert ;) -- momentan ist sie noch abnehmbar, wenn ich die Burg auf den Kopf stellen muß.

Viele Grüße 8-)
Michael

Helmut
Site Admin
Beiträge: 464
Registriert: 14 Jan 2019, 19:29

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von Helmut » 28 Feb 2020, 19:51

Hallo Michael,
es macht immer wieder Spaß, die Fortschritte Deines Modells zu sehen. Ich finde in seiner natürlichen Windschiefheit einfach toll gelungen. Die Laserwasserwaage gab es da nicht.
Bezüglich der LEDs würde ich mir keine Sorgen machen. Ich verwende Vorwiderstände, die deutlich größer sind als die berechneten. Das verlängert die Lebensdauer doch nochmal deutlich. LEDs haben bei mir nur dann Indianer gespielt, wenn ich ohne Vorwiderstand gebastelt habe. Man kann ja mal den Trafo vorsichtig aufdrehen.

Gruß aus KerpeN
Helmut

Samms710
Beiträge: 206
Registriert: 15 Jan 2019, 06:24

Re: Selbstgebaute Häuser aus Papier/Pappe/Holz/Styrodur/...

Beitrag von Samms710 » 27 Mär 2020, 18:46

Hallo zusammeN,

angeregt durch Michael´s Bericht über selbstgebaute Häuser,
habe ich mich an den Bau einer Feldscheune getraut.
Michael hat dazu ja schon eine Vorlage in den ersten Seiten
dieses Themas ausführlich beschrieben.
Auf einer geteilten Plastikkarte habe ich zuerst eine Grundmauer
aus Mauerkarton geklebt. Da mir die Streichhölzer zu dick sind
wurden "Balken" aus hölzernen Eisstielen in 1 mm Stärke geschnitten.
Hier mal das bisherige Ergebnis. Geplant ist, die Außenwände mit
Brettern zu verkleiden und das Dach aus Karton und Dachpappe zu decken.

Bild

Bild

Gruß aus KEU, bleibt gesund, Samms710

Antworten